Suche innerhalb von reisebuch.de

Außergewöhnliche Reiseziele in Europa

Kategorie: Travel News ǀ

Mit Beginn der Sommerzeit rückt für viele auch der langersehnte Urlaub näher. Wer noch kein genaues Ziel vor Augen hat, kann sich dieses Jahr auch zu einer besonderen Urlaubsreise hinreißen lassen. Mallorca, die Kanaren oder auch die heimische Ostsee sind sicherlich immer wieder eine Reise wert – doch wer gerne einmal etwas anderes sehen und fernab von Touristenschwärmen und Pauschalurlaubern unterwegs sein möchte, kann sich von diesen Tipps inspirieren lassen – Europa mal anders.

 

Rafting im Tara River Canyon, Bosnia-Montenegro; (c) flickr.com SarahTz CC BY 2.0

Wandern in Estland

Estland ist für viele Deutsche noch unbekanntes Terrain und wird als Urlaubsland verhältnismäßig selten in Betracht gezogen. Dabei bietet Estland beste Voraussetzungen für einen idyllischen Urlaub fernab der Menschenmengen. Ob ein ruhiger Spaziergang am Strand der Ostsee, der Besuch von einer mittelalterlichen Stadt oder eine entspannte Wanderung in einem der dichten Wälder – Naturliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Ein kleiner Geheimtipp ist der försterliche Wanderweg von Erastvere. Der kleine Ort liegt inmitten von Estland und führt einen auf einem Trainingspfad vorbei an dem idyllischen Pühajõe-Fluss und dem Sumpf von Sitalise. Ein Stückchen weiter östlich kommt man in das beschauliche Dorf Kanepi, dessen Name übersetzt "aus Hanf" bedeutet. Das historische Örtchen war früher tatsächlich einmal ein wichtiger Ort für den Hanfanbau und ging damit als Hanfstadt – oder besser Hanfdorf – in die Geschichte ein. Hier kann man bei einer Wanderung optimal Rast machen und sich auf historische Spurensuche begeben. Über weitere historische Hanfstädte Europas, die ebenfalls als außergewöhnliches Reiseziel in Frage kommen, kann man sich auf dieser Seite informieren.

"Mäh"ckernde Nachbarn in Wales

Nicht weniger Abgeschiedenheit und Naturnähe verspricht eine Reise in den Snowdonia-Nationalpark in Wales. Hier kann man umgeben von Schafherden und ganz viel Grün zum Beispiel in einem nachgebauten Drachenauge nächtigen. Wales hat das Jahr 2017 zum "Jahr der Legenden" getauft und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten inmitten der weiten Landschaften geschaffen. So können Urlauber zum Beispiel fernab der Zivilisation in einem überdimensionalen walisischen Frauenhut übernachten oder die Sicht aus einem der Panoramafenster der Drachenaugen-Häuser genießen.

Nervenkitzel in Montenegro

Montenegro bietet für Strandliebhaber, Wanderfreunde und Actionjunkies gleichermaßen die besten Voraussetzungen. Das kleine Land besitzt laut Experten den schönsten Strand Europas und zugleich nach dem Grand Canyon die tiefste Schlucht der Welt. Auf den Stromschnellen der Tara hinuntergleiten? Abenteuersuchende können sich hier wagemutig mit dem Boot in die Fluten stürzen und bis an die Grenze Bosniens treiben lassen.

Wer nun im Reisefieber ist, kann ja schon mal anfangen, die Koffer zu packen. Mit diesen Packtipps ist man für alle Reiseziele gewappnet und kann die außergewöhnlichen Ecken Europas kennen lernen.