Suche innerhalb von reisebuch.de

Beliebte Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Kategorie: Travel News ǀ

Die Baleareninsel Mallorca gilt seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten an der Küste und im Inland bilden ein gelungenes Kontrastprogramm.

 

Mallorca punktet auch mit seinen tollen Buchten und Stränden; CC0

Touristisch ist Mallorca hervorragend erschlossen. Die spanische Insel bietet eine Reihe an attraktiven Ausflugszielen, die von Natur über Kultur bis hin zu spannenden Freizeitangeboten reichen. Die Topziele sind gut mit dem Auto zu erreichen und teilweise auch problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Inselinnere ist zugleich für seine schönen Wanderstrecken bekannt, die gut beschildert zu reizvollen Zielen führen.

Die Drachenhöhlen

Bei den Spaniern selbst sind die Drachenhöhlen als Coves del Drac bekannt. Sie gehören zu den bekanntesten mallorquinischen Karsthöhlen und wurden in den letzten Jahren hervorragend touristisch erschlossen. Gelegen in Portocristo laden sie zu einem spannenden Tagesausflug ein, der von allerlei Licht- und Musik-Inszenierung begleitet wird.
Die großzügigen Tropfsteinhöhlen sind gerade einmal rund einen halben Kilometer von Porto Cristos Hafen entfernt. Die Drachenhöhlen haben auch außerhalb der Hauptsaison geöffnet und halten unzählige Stalagmiten sowie Stalaktiten bereit. Einer der Höhepunkte der Wanderung durch die Höhlen ist der Lago Martel. Der unterirdische See hat mit einer Gesamtlänge von 180 Metern und einer Breite von 40 Metern beeindruckende Dimensionen und ist der Größte dieser Art.

Das Cap de Formentor

Dass Mallorca landschaftlich viel mehr zu bieten hat als weiten Sandstrand, beweist das Cap de Formentor. Die Landzunge hat eine spektakuläre Form und ragt weit ins Mittelmeer hinein. Es markiert den nördlichsten Inselpunkt und gehört damit bereits deswegen zu den Zielen, die man gesehen haben muss. Bereits auf dem Weg zum Cap bietet sich ein einzigartiger Blick auf die imposante Steilküste.
Mehrere hundert Meter ragen die schroffen Felswände aus dem Meer gen Himmel. Sie erreichen schließlich eine Höhe von bis zu 384 Metern und bieten einen grandiosen Ausblick auf die Umgebung.

Die Coves d’Artà

“Mallorca ist für seine zahlreichen Tropfsteinhöhlen bekannt. Neben den legendären Drachenhöhlen lohnt insbesondere ein Abstecher zu den Coves d’Artà.”, wie die Experten von Voyage Privé betonen. Dahinter verbirgt sich aber nicht nur ein Höhle, sondern ein ganzes System von Tropfsteinhöhlen, die teilweise eine atemberaubende Tiefe von bis zu 40 Metern erreichen. Am besten lassen sich die Höhlenräume bei einer Wanderung entdecken.
So nehmen die Räume teils interessante Formen an. Internationale Berühmtheit erlangten die Coves d’Artà durch das Werk von Jules Verne, der seine “Reise zum Mittelpunkt der Erde” in Teilen in eben jenen Höhlen spielen ließ.

Palma de Mallorca

Unverzichtbar bei einem Urlaub auf Mallorca ist ein Abstecher nach Palma. Die Inselhauptstadt ist historisches, kulturelles und natürlich auch gesellschaftliches Zentrum. Bekannt ist Palma aber auch für seine imposante Kathedrale. Die Kathedrale von Palma ist mit ihren Türmen schon aus der Ferne sichtbar. Bis zu 120 Meter ragen die Türme der Kathedrale in die Höhe und weisen auf dieses beeindruckende Bauwerk hin. Die Kathedrale Le Seu, wie sie bei den Einheimischen heißt, wurde auf dem Gelände errichtet, an dem sich einst eine Moschee befand. Bereits von außen hinterlässt das Bauwerk ein wahrlich beeindruckendes Bild. Die Fassade ist aufwendig gestaltet und zeigt sich bis heute im traditionellen Stil der Gotik. Eingerahmt in einer malerischen Umgebung befindet sich das Castell de Bellver, das als mittelalterliche Burganlage eine Reminiszenz an die Historie ist.