Suche innerhalb von reisebuch.de

Darum spielt ein Feriencamp auf dem Weg zum Fußballprofi eine wichtige Rolle

Kategorie: Travel News ǀ

Zweifelsohne ist Fußball die populärste Sportart der Welt, die man wahrscheinlich in allen Ecken dieser Erde kennt. Ob jung oder alt - dieser Sport begeistert fast jeden. Kein Wunder also, dass insbesondere Kinder sich von solchem Enthusiasmus anstecken lassen. Und einige wollen darüber hinaus später diesen Sport sogar zu ihrem Beruf machen.

 

Ein Fußball-Feriencamp kann der Beginn einer großen Profi-Karriere sein; (c)fotolia.de Dusan Kostic

Die Begeisterung in jungen Jahren entdecken

Will man einmal Fußballprofi werden und davon leben, so sollte man sich schon sehr jungen Jahren für diesen Sport interessieren und diesen auch ausüben. Hierbei reicht es zunächst, wenn man diesen auch erst einmal im Heimartort praktiziert. Gerade im jungen Alter, ab ca. fünf Jahren ist empfehlenswert, macht es Sinn, seine erste Erfahrungen mit dem runden Leder zu sammeln. Besitzt man ein ausgeprägtes Talent, so kann es relativ schnell vorangehen. So genannte Scouts schauen bereits in den unteren Spiel- und Altersklassen nach den sogenannten Rohdiamanten. Hat man es erst einmal in eines dieser Förderprogramme geschafft, so hat man beste Bedingungen, um im frühen Alter sein Talent weiterzuentwickeln und das unter Anleitung von professionellen Trainern.

Im Jugendalter ist noch nichts zu spät

Vom Jugendalter spricht man in der D bis B-Jugend. Hier ist es klar vom Vorteil, wenn man beispielsweise bei zahlreichen Turnieren mitspielt und im besten Falle schon in einer höheren Liga aktiv ist. Denn gerade bei diesen Turnieren sind oftmals Sichtungstrainer von großen Fußballvereinen vor Ort und erkennen die besten Talente des Turniers. Hat man erst einmal deren Aufmerksamkeit erregt, so kommt es im besten Falle zur Einladung zum Probetraining im jeweiligen Verein. Hier heißt es dann Gas geben und sich von seiner allerbesten Seite zeigen. Hat man dies erst einmal geschafft, so steht dem Weg zum Fußballprofi kaum noch etwas im Weg

24 Stunden dreht sich alles um Fußball

Es ist kein Geheimnis, dass bei vielen Fußballprofis bereits auch deren Väter schon Fußballprofis waren. War der Vater bereits Profispieler, so wächst man in das Business quasi hinein, ob man will oder nicht. So ist es auch kein Wunder, dass es diesen Kindern selbstverständlich leichter fällt, sich dem Sport zu widmen. Es werden einem Türen geöffnet, was anderen Kinder versagt bleibt. Wächst man in einer Fußball-Familie auf, so dreht sich hier fast alles um diesen Sport. Die Einstellung spielt einen entscheidenden Faktor. Aber auch das permanente Fußball Sehen, Beobachten und Analysieren, welches in einer Fußballer-Familie oftmals der Fall ist, bringt einen weiter. So ist es logisch, dass Kinder, welche damit aufwachsen, es einfacher haben als diejenigen, die sich selbst dafür begeistern müssen.

Nutze die Ferien und verbringe sie im Fußballcamp

Nutze jede Gelegenheit und lasse dich fördern. Wie wäre es beispielsweise mit einem Fußballcamp von www.das-Feriencamp.de? Die Vorteile eines Feriencamps mit dem Schwerpunkt Fußballspielen lassen sich nicht von der Hand weisen. Mittlerweile bieten bereits bekannte Ex-Fußballprofis und Ikonen Fußball-Feriencamps an, in denen sie jungen Teilnehmern das Kicken näherbringen und ihnen Tipps und Tricks verraten, wie man es zum Fußballprofi schafft. Eine solche Gelegenheit sollte man in keinem Fall auslassen, wenn man einmal davon träumt, in den großen Stadien dieser Welt zu spielen.