Suche innerhalb von reisebuch.de

Der Reiseknigge für Thailand

Kategorie: Travel News ǀ

Wer einen Urlaub in einem fremden Land wie z.B. Thailand erleben möchte, sollte sich zuvor über die dortigen Regeln und Sitten informieren. Vor allem dann, wenn es sich um ein nichteuropäisches Land handelt, weichen die dortigen Normen zum Teil stark von deutschen Gepflogenheiten ab. Bei Thailand Reisen gibt es einiges Wissenswertes, das noch vor Reiseantritt verinnerlicht werden sollte.

 

Thailands atemberaubende Landschaft; CC0 pixabay

Behutsames Bezahlen: Die Geldscheine Thailands mit hohem Stellenwert

Besonders wichtig ist es, dass Sie immer respektvoll mit dem Glauben der Thai umgehen. In Thailand wird der Buddhismus gelegt. Überall lassen sich religiöse Symbole oder Statuen finden. Respektlosigkeit gegenüber diesen wird nicht geduldet. Wenn Sie als Frau nach Thailand reisen, sollten Sie niemals den körperlichen Kontakt (und sei es nur eine Übergabe von Geld oder anderen Dingen) an einen Mönch herbeiführen. Diesen ist es untersagt, körperlichen Kontakt mit einer Frau zu haben. Möchten Sie eine Spende übergeben, legen Sie diese einfach auf den Boden vor den Mönch.

In Thailand wird der Monarch König Bumiphol verehrt. Dieser tiefen Treue zum herrschenden König sollten Sie keinerlei Zweifel entgegenbringen. Zeigen Sie sich stets respektvoll. Achten Sie darauf, dass sich auch auf Geldnoten königliche Symbole und Abbilder befinden. Gehen Sie mit diesem Abbild ebenso behutsam um

Vom sexy Rock zur engen Jeans

Ob Mann oder Frau – wer nach Thailand reist, muss darauf achten, welche Kleidung er trägt. Vor allem dann, wenn Sie einen buddhistischen Tempel betreten möchten. Um nicht negativ aufzufallen, müssen Sie zuvor die Schuhe ausziehen. Zudem wird auf die angemessene Kleidung wertgelegt. Kleiden Sie sich geschlossen, vornehmen und nicht zu freizügig.

Die Freizügigkeit wird generell in ganz Thailand verpönt. Hotpants, zu knappe Röcke oder schulterfreie Tops sind ein No Go. Thais stufen sich untereinander aufgrund Ihres Kleidungsstils ein. Wer Geld hat, kleidet sich schick. Geht es bei Ihrem Thailandaufenthalt daher um geschäftliche Angelegenheiten, sind Flip Flops und Shorts ein generelles Tabu

Zeigen Sie Ihre Großzügigkeit

Wer schon einmal in China Urlaub gemacht hat, wird sicherlich damit vertraut sein. keinerlei Trinkgeld zu geben. Doch ein Trugschluss wäre es, dieses Verhaltensmuster auf die Thais zu übertragen. Im Gegenteil,  es ist in Thailand üblich, großzügig mit dem Trinkgeld umzugehen. Wer in Thailand kein Trinkgeld gibt, wird erst einmal verblüfft angesehen. Angemessen sind circa 10 Prozent des Rechnungsbetrages. Diese Rechnung sollte unbedingt vor der Übergabe des Trinkgeldes gemacht werden. Ist die Summe des gegebenen Geldes nicht hoch genug gewählt, wird dies schnell als Beleidigung empfunden. So gehen die Angestellten davon aus, dass deren Leistung nicht ausreichend war, das Essen nicht geschmeckt hat oder Sie mit dem Ambiente unzufrieden sind.