Suche innerhalb von reisebuch.de

Der Süden Chiles: Feuerland Kreuzfahrt auf den Spuren der Seefahrer

Kategorie: Travel News ǀ

Imposante Gletscher, zerklüftete Fjorde, raue Gewässer und dichte Regenwälder – der Süden Chiles ist bekannt für seine atemberaubenden Landschaften. Eine Schiffsreise nach Feuerland ist ein einmaliges Abenteuer! An Bord eines Schiffes kommen Sie der unzähmbaren Natur so nah wie kaum anders. Das Schiff pflügt sich durch ein Labyrinth von Inseln, Felsen und Landzungen – durch unberührte Regionen und endlose Weiten...

 

Kap Horn - berühmt-berüchtigt; © Bloody Orange fotolia.de

Auch die Tierwelt im Süden Chiles macht eine Kreuzfahrt entlang der Route zum Kap Horn zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Entdecken Sie das Ende der Welt auf einer Kreuzfahrt mit Ihrem Reiseanbieter für Chile! Was Sie dabei unbedingt gesehen haben sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Die Magellan-Straße: Berüchtigte Seeroute im Süden Chiles

"Land des Rauchs" nannte Ferdinand Magellan das einsame Gebiet an den Ufern seines Seeweges, als er 1520 als erster Seefahrer den schmalen Übergang vom Atlantik zum Pazifik entdeckte. Der Portugiese wunderte sich während seiner Reise über die Rauchsäulen an den Buchten des heutigen Feuerlands. Über Jahrhunderte profitierten Seefahrer von Magellans Entdeckung. Mit der Durchfahrt durch die Magellan-Straße ersparten sie sich die lebensgefährliche Route um Kap Horn. Seit der Eröffnung des Panamakanals wird die Seestraße jedoch kaum noch genutzt. Davon profitieren Sie als Touristen in Feuerland: Heute ist die Reise durch die schmale Passage eine Reise durch einsames Niemandsland. Während der Fahrt prägen Gletscher, dutzende Schiffswracks und moosbewachsene Riesenbäume die Landschaft Patagoniens, die zahlreiche Tierarten beheimatet. Mit etwas Glück entdecken Sie zum Beispiel Seelöwen, Pinguine und Kormorane und können diese aus der Nähe betrachten.

Allee der Gletscher in Feuerland

Vorbei an blauen Eisriesen führt eine Expeditionskreuzfahrt durch den äußersten Süden Lateinamerikas bis zum sturmumtosten Kap Horn. Die sogenannte „Gletscher-Allee“ ist ein weiteres Highlight einer Kreuzfahrt durch Patagonien. Während der Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals können Sie die majestätischen Gletscher bewundern. Begonnen in der Pía-Bucht, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen können. Von einem Aussichtspunkt lässt sich hervorragend die Bergkette beobachten, in der das ewige Eis entspringt. Vor ungefähr 1000 Jahren versuchten Auswanderer für eine kurze Zeit das Gebiet neben den dort ansässigen Indianervölker zu besiedeln und benannten die Eisriesen nach ihren Heimatländern. Sie tragen Namen wie „Francia, „Alemania“ oder „Holandia“. Kurz nach Ihrer Fahrt durch die Allee der Gletscher ist eine Silhouette zu sehen: Das Kap Horn. Die Landzunge am südlichsten Ende des Kontinents ist der wohl launischste Ort der Erde und als solcher bekannt aus zahlreichen Erzählungen und Mythen. Entdecken Sie selbst den Zauber dieser Landschaften! Das Ende der Welt erwartet Sie!