Suche innerhalb von reisebuch.de

Deutschland ist zweitbeliebtestes Reiseland

Kategorie: Travel News ǀ

Für Europäer gilt Deutschland als das zweitbeliebteste Reiseziel – lediglich Spanien zieht noch mehr europäische Urlauber an. So konnte die deutsche Tourismusbranche ein Rekordresultat hinsichtlich der Übernachtungszahlen verzeichnen – nicht zuletzt reisen auch zunehmend Menschen aus Indien, China und Brasilien nach Deutschland.

 

Deutschland bietet bundesweit vielfältige Urlaubsmöglichkeiten. - Copyright: wikipedia.de/NordNordWest

Deutschland als Urlaubsziel boomt: 394,1 Millionen Übernachtungen konnten Campingplätze und Hotels 2011 registrieren – das ergibt lt. Statistischem Bundesamt ein Plus von vier Prozent und somit das zweite Rekordresultat in Folge. Dabei erhöhte sich vor allem die Zahl der Buchungen von Urlaubern aus dem Ausland (+6%), vor allem auch aus China, Brasilien und Indien, während die Übernachtungen der Inländer um 3% zulegten. Mit diesen wachsenden Zahlen hat sich Deutschland als zweitbeliebtestes Urlaubsziel der Europäer nach Spanien (+10%) behaupten können und damit Frankreich noch weiter abgehängt.


Vor allem Niederländer lieben Urlaub in Deutschland, wachsendes Interesse zeigen außerdem die Schweizer: Für sie stellt die Bundesrepublik ein preisgünstiges Reiseziel mit hoher Servicequalität dar – entsprechend hat sich mit ca. 4,4 Millionen die Übernachtungszahl aus der Schweiz im Vergleich zu zehn Jahren früher verdoppelt.


2012 hofft man auf mehr als 400 Millionen Übernachtungen – auch im Zusammenhang mit Großveranstaltungen wie die Weltkunstausstellung documenta (Kassel), das 800-Jahre-Jubiläum des Thomanerchors (Leipzig) und die Preußen-Feierlichkeiten. Übrigens wachsen die Übernachtungszahlen seit 2004 regelmäßig – eine Ausnahme bildet lediglich das Krisenjahr 2009.