Suche innerhalb von reisebuch.de

Die grüne Insel: Immer eine (Foto-)Reise wert

Kategorie: Travel News ǀ

Ob Dublin, Cork, Galway oder Limerick – in Irland ist so gut wie jede Stadt einen Besuch wert. Der Inselstaat vereint wie kein anderer wunderschöne Landschaften mit geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Und davon gibt es hier eine ganze Menge. Darum kommen auch Hobbyfotografen in Irland voll auf ihre Kosten. Welche drei Orte Sie sich dabei auf gar keinen Fall entgehen lassen sollten, erfahren Sie hier.

 

Cliffs of Moher, Irland; (c) flickr.com Gilles Messian, CC BY 2.0

Die atemberaubenden Cliffs of Moher


Wenn man auf den Klippen steht und aus 214 Metern Höhe auf den Atlantik schaut, dann kann es sich nur um die schönsten Klippen Irlands handeln – die Cliffs of Moher. Jedes Jahr reisen rund eine Million Urlauber hierher, um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Wenn Sie ein wenig Glück mit dem Wetter haben, können Sie sogar bis zum südlichsten Punkt der Klippen bei Hag's Head schauen und nach Nordosten bis weit ins Innere des Landes. Eine gute Kamera ist bei solchen einzigartigen Motiven fast schon ein Muss. Ob für Wandbilder, Kalender, Grußkarten oder ein Urlaubs-Fotobuch – von der Aussichtsplattform lassen sich unzählige Bilder machen, die die Erinnerung an diesen wunderschönen Ort noch lange Zeit wachhalten. Solche Fotoprints können Sie inzwischen auch ganz bequem online gestalten und sich nach Hause liefern lassen.

Temple Bar – lebendig und voller Überraschungen


Hervorragende Fotomotive finden Sie auch in Temple Bar, Dublins berühmtestem Ausgeh- und Kulturviertel. Denn neben den zahlreichen Pubs können Sie hier enge Kopfsteinpflasterstraßen, zahlreiche Künstlerateliers und die berühmte "Wall of Fame" der Musikszene Irlands sehen. Wer in seinen Bildern gern das pure Leben einfängt, ist hier genau richtig. Auch architektonisch kann sich Temple Bar wirklich sehen lassen. Ein Bild vom gleichnamigen Lokal, das außen in knalligem Rot erstrahlt, gehört für jeden Dublin-Besucher dazu. Aber auch weniger bekannte, kleine Pubs bestechen durch ihr charmantes Äußeres – und noch mehr durch die tolle Livemusik und nette Gäste.

Die majestätischen Wicklow Mountains


Für alle, die eine malerische und zugleich romantische Kulisse bevorzugen, bieten sich die Wicklow Mountains – mit ihren grünen Bergen und Hügeln – nicht weit von Dublin an. Früher als Naherholungsgebiet für die feine viktorianische Gesellschaft Dublins bekannt, sind die Wicklow Mountains heute bei den Iren ein beliebter Ort für die Tagesausflüge. Im gleichnamigen Nationalpark gibt es zahlreiche außergewöhnliche Pflanzen zu bestaunen. Und der majestätische Powerscourt Castle im County Wicklow ist erst recht einen Besuch wert – und noch dazu ein weiteres perfektes Fotomotiv.