Suche innerhalb von reisebuch.de

Eine Reise nach Ägypten

Kategorie: Travel News ǀ

Das Land der Pharaonen zählt zu den beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber, die den Besuch kultureller Höhepunkte wie die Pyramiden von Gizeh mit einem Aufenthalt in der Hauptstadt Kairo und einem Badeurlaub am Roten Meer verknüpfen wollen. Ägypten gilt als vielseitiges Reiseland und bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen vielseitigen Aufenthalt. Das fruchtbare Niltal ist die Kornkammer Ägyptens. Gleichzeitig zählt der Fluss zu den schönsten Reisewegen für Touristen. Eine erlebnisreiche Ägypten Nilkreuzfahrt über Assuan, Luxor, Kom Ombo und Edfu auf einem Nilschiff mit komfortabler Ausstattung, ausgezeichnetem Service und interessanten Landausflügen bietet dieser Veranstalter an.

 

Der Nil ist bei Kreuzfahrern sehr beliebt; CC0 pixabay

Wann ist die beste Reisezeit nach Ägypten?

Als beste Reisezeit für europäische Urlauber gelten die Monate zwischen Mitte März bis Mitte Mai, die sich durch ihre angenehmen Lufttemperaturen um 20 Grad auszeichnen. Während die Sommermonate in Ägypten trocken und mit Temperaturen von bis zu 45 Grad sehr heiß sind, eignet sich die Zeit ab Mitte September bis Mitte November für Badeurlaub und Rundreisen. In den Wintermonaten sind zwar die Nächte kühl, am Tag werden jedoch Temperaturen bis zu 20 Grad erreicht. Während das Klima an der ägyptischen Mittelmeerküste eher feucht und mitunter schwül ist, werden die Arabische Wüste, das Niltal und die Sinai-Region am Roten Meer durch trockenes Klima geprägt.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Zu den Top Sehenswürdigkeiten in Ägypten zählen die Pyramiden von Giseh, beeindruckende Grabstätten ägyptischer Pharaonen. Der Besucheransturm ist freitags besonders hoch, da viele Ägypter ihren freien Tag zur Besichtigung der berühmten Anlagen nutzen. Die an der Mittelmeerküste gelegene Metropole Alexandria ist eine lebhafte Hafenstadt und besitzt mit den Nusha und Antoniadis-Gärten eindrucksvolle Parkanlagen mit teilweise subtropischer Vegetation. Ende des 4. Jahrtausends v. Chr. wurden die Pyramiden von Sakkara von berühmten antiken Baumeistern erbaut. Heute zählen diese zusammen mit den Memphis-Ruinen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Das wichtigste Heiligtum der alten Ägypter ist die Tempelanlage von Karnak, die sich in der Nähe des Nils befindet. Der Luxor Tempel ist mit einer zwei Kilometer langen Sphingen-Allee mit den Ausgrabungen von Karnak verbunden. Das Tal der Könige ist ein wahrer Besuchermagnet, wobei die berühmten Königsgräber inmitten einer Gebirgskette liegen. Die Stadt Assuan mit der Insel Elephantine und den Felsengräbern befindet sich am Ostufer des Nils. Ein Höhepunkt jeder Ägyptenreise ist der Besuch der Assuan-Staudämme. Diese lassen sich am besten bei einer Nilkreuzfahrt entdecken. Für den Tempel von Abu Simbel sollte genügend Zeit eingeplant werden. Vom Nilkreuzfahrtschiff werden ebenfalls Ausflüge nach Kairo, Luxor und Assuan angeboten.

Die Hauptstadt Kairo

Die ägyptische Hauptstadt Kairo liegt im Norden des Landes und ist die größte Stadt in Afrika. Bei einem Besuch der markanten Zitadelle aus dem Jahr 1176 bietet sich von der Anhöhe aus ein beeindruckender Blick auf die Mega-Metropole am Nil. Das majestätische Bauwerk diente einst als Schutz vor feindlichen Angriffen und ist heute ein gepflegtes, stattliches Gebäude. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten der ägyptischen Hauptstadt gehört die arabisch geprägte Altstadt mit ihren zahlreichen Moscheen und einigen christlichen Gotteshäusern. Die schönste Moschee Kairos ist die Alabastermoschee mit ihren typischen Verzierungen an den Innenwänden. Das 80 Meter hohe Minarett ist schon von weitem zu erkennen, ebenso wie die mit Gold verzierte 52 Meter hohe Kuppel. Handeln gehört beim Einkauf auf dem Bazar Khan el Khalili, dem größten Markt in Kairo, unbedingt dazu. Der größte Bazar des Nahen Osten verfügt über ein vielfältiges Warenangebot, das von einheimischem Obst und Gemüse über Textilien und Schmuck bis zu Gebrauchsgütern und Möbeln reicht. Ein Bummel durch die engen Gassen des Bazars mit ihrer orientalischen Atmosphäre und dem Duft von Gewürzen zählt zum Programm jeder Entdeckungstour durch die ägyptische Hauptstadt und wird auch im Rahmen eines Landausflugs vom Nilkreuzfahrtschiff aus angeboten. Auf dem Marktplatz befindet sich mit dem "el Fishawi" das älteste Kaffeehaus der ägyptischen Hauptstadt

Das Tal der Könige in Luxor

Das Tal der Könige ist eine der größten Ausgrabungsstätten weltweit, zu der mehr als 60 Grabstätten ägyptischer Pharaonen zählen. Sehenswert ist auch das majestätische Luxor-Tempelgelände, das von der Nilpromenade aus betreten wird. Als einzige Überreste des Tempels Amenhoteps III. stehen die berühmten Memnon-Kolosse am Eingang zum Tal der Könige. Bedeutende Meisterwerke antiker Architektur sind der am Ostufer des Nil gelegene gigantische Karnak-Tempel sowie der imposante Totentempel der Königin Hatschepsut. Die Tempelanlagen in Luxor wurden größtenteils zur Zeit des Neuen Reichs errichtet. Der Luxor Tempel war Gott Amun sowie seiner Gemahlin Mut und dem Mondgott Chons, deren gemeinsamem Sohn, geweiht. Seit dem Jahr 1979 steht dieser Tempel ebenso wie der Karnak-Tempel und die thebanische Nekropole auf der UNESCO Weltkulturerbeliste.