Suche innerhalb von reisebuch.de

Flugreisen in der Schwangerschaft

Kategorie: Travel News ǀ

Bald ist das Wunschkind auf der Welt, die Familie um ein zauberhaftes, kleines Wesen gewachsen. Der wohlverdiente Urlaub gestaltet sich dann ein wenig schwieriger. Einige richtig entspannende Urlaubstage vor der Geburt, wo die werdende Mutter noch einmal die Seele baumeln lassen kann, klingen nun mehr als verlockend.

 

Urlaub in der Schwangerschaft genießen; CC0

Allerdings sind sich viele werdende Mütter unsicher, wenn es um Flugreisen während der Schwangerschaft geht. Versucht man sich im Internet Gewissheit zu verschaffen, erlebt man auch hier eine Überraschung, denn beim Thema Flugreisen während der Schwangerschaft sind sich auch Experten nicht einig. Hier reichen die Meinungen von "Unbedenklich" bis zu "sehr hohes Risiko". Kann aber nun eine werdende Mutter eine Flugreise unternehmen oder sollte sie es lieber lassen? Schließlich gibt es auch viele interessante Urlaubsziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie zum Beispiel die Babymoon-Hotels, in denen Schwangere ihren Urlaub genießen und sich vor dem Alltagsstress mit dem Baby noch einmal richtig entspannen können. 

Flugreise während der Schwangerschaft - unter gewissen Vorsichtsmaßnahmen kein Problem

Generell spricht nichts gegen eine Flugreise, wenn einige Punkte beachtet werden. Das wichtigste Kriterium ist erst einmal der allgemeine Gesundheitszustand von Mutter und dem Kind. Geht es beiden gut, verläuft die Schwangerschaft ohne Komplikationen, also ganz normal, steht der Flugreise nichts im Weg.

Leidet die Schwangere allerdings unter Herz-Kreislauf-Problemen oder hatte sie schon einmal eine Früh- oder Fehlgeburt, sollte vor der Planung der Urlaubsreise mit dem Flieger auf jeden Fall der behandelnde Arzt um Rat gefragt werden, da die etwas höheren körperlichen Belastungen beim Start und bei der Landung im schlimmsten Fall zu Komplikationen führen könnten. Bei Flugangst sollte nicht einfach ein frei verkäufliches Medikament eingenommen, sondern auch hier der Arzt um Rat gefragt werde

Darf man während der ganzen Schwangerschaft fliegen?

Zum Wohle des Babys: nein. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ist eine Flugreise, genau wie viele andere Dinge, die dem entstehenden Leben schaden könnten, tabu!

In den ersten drei Monaten ist der Embryo noch sehr empfindlich und sollte sich in Ruhe ohne Stress entwickeln können. Der beste Zeitpunkt ist die Mitte der Schwangerschaft, vorausgesetzt natürlich, alles verläuft normal. Kurz vor der Geburt sollte dann ebenfalls wieder auf eine Flugreise verzichtet werden. Es gibt zwar keine klaren Empfehlungen, wann eine Flugreise in den Urlaub für Schwangere ausgesetzt werden sollte, allerdings sollte der Reisetermin nicht zu nah am Termin der Geburt liegen.

In der Regel verlangen die Fluglinien ein ärztliches Attest, wenn der errechnete Geburtstermin innerhalb von acht Wochen ansteht. Kurz vor der Geburt steigt das Risiko, eine Früh- oder Fehlgeburt zu erleiden, wieder stark an. Der zusätzliche Stress während Start, des Fluges und der Landung könnte theoretisch eine Frühgeburt auslösen. Ob es passiert oder nicht, liegt sehr viel an der Konstitution der Schwangeren.

Tipps für eine gute Flugreise während der Schwangerschaft

1. Bewegungsfreiheit

Achten Sie schon bei der Buchung des Fluges darauf, dass Sie einen Platz am Gang oder mit entsprechend viel Beinfreiheit bekommen und tragen Sie bequeme Kleidung. Können Sie sich gut bewegen, die Beine auch einmal entspannt ausstrecken, vermindern Sie das Risiko einer Thrombose enorm.

2. Flüssigkeitszufuhr

Trinken Sie auf dem Flug genug. Am besten ist hier Wasser. Müssen Sie deshalb öfter die Toilette aufsuchen, ist das nicht schlimm. Je mehr Bewegung Sie haben, um so besser für Ihren Kreislauf. Sie können hin und wieder auch durchaus im Gang etwas "spazieren gehen".

3. Krankenversicherung

Informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse über eine Auslandskrankenversicherung, legen Sie Ihre Medikamente zurecht und nehmen Sie eine Kopie des Mutterpasses mit.