Suche innerhalb von reisebuch.de

Frankreichurlaub: Vorsicht bei Alkoholgenuss

Kategorie: Travel News ǀ

Was viele deutsche Frankreich-Urlauber nicht wissen: Bereits seit Juli 2012, sind Autofahrer in unserem großen Nachbarland verpflichtet, einen Alkoholtest mitzuführen. Die Schnelltests sollen jeden Alkoholkonsumenten dazu veranlassen, die eigene Fahrtüchtigkeit zu überprüfen, bevor er sich und andere in Gefahr bringt.

Alkoholteströhrchen Frankreich

Vergleichbare Alkoholteströhrchen sind seit langem in Frankreich Pflicht für Autofahrer - copyright wikipedia.org CostaPPPR

Für deutsche Autofahrer dürfte es schwierig sein, solche Alkoholtests noch rechtzeitig vor Urlaubsantritt zu besorgen, denn hierzulande sind die Röhrchen erst ab Herbst erhältlich. In Frankreich dagegen gibt es die Einmaltests bereits in Apotheken, Supermärkten und Tankstellen für rund 1,50 Euro zu kaufen.

Konsequenzen müssen deutsche Frankreichurlauber ohne Teströhrchen im Auto jedoch nicht befürchten, denn ein Bußgeld wird bislang nicht erhoben...

Hintergrund dieser Testpflicht ist, dass in Frankreich die Zahl der Unfälle, die von alkoholisierten Fahrern verursacht werden, dramatisch angestiegen ist. Jeder dritte Verkehrstote ist im westlichen Nachbarland auf übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen, während es in Deutschland "nur" zehn Prozent sind. In beiden Ländern dürfen Fahrer nur maximal 0,5 Promille Alkohol im Blut aufweisen.

Eine Überschreitung des Grenzwertes kann in Frankreich teuer und folgenreich werden. Bereits bei einem Promillegehalt zwischen 0,5 und 0,8 werden bis zu 750 Euro fällig. Bei höheren Werten drohen Geldstrafen von bis zu 4500 Euro und ggf. auch Haftstrafen, die bei Wiederholungstätern nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden.

Wer in seinem Frankreichurlaub mehr als einen halben Liter Bier oder ein Viertelliter Wein trinkt, sollte deshalb sicherheitshalber seinen Wagen stehen lassen, was immer der improvisierte Alkoholtest ergibt.