Geldabheben an Bank-Automaten im Ausland: Gebühren sparen!

Kategorie: Travel News ǀ

Das Geldabheben im Ausland wird bei den meisten Banken mit einer Gebühr von 5 Euro oder je nach Abhebungsbetrag auch als Prozentsatz der Transaktion berechnet. Urlauber können jedoch solche Gebühren mit ein paar Tricks vermeiden.

Auch bei der Deutschen Bank in Spanien kann das Geldabheben teuer werden - copyright: mallorca24.de

Im Urlaub sitzt der Geldbeutel meist locker. Hier ein schnelles Schnäppchen, da ein süßes Souvenir, dort ein leckerer Happen für den gierigen Gaumen. Schnell ist das Bargeld aufgebraucht. Was nun? Ab zum nächsten Geldautomaten um die Ecke.

Wieder Zuhause dann der erschrockene Blick auf den Kontoauszug. Mindestens 5 Euro Gebühr pro Geldabheben. Bei fünfmal Abheben macht das 25 Euro. Nicht gerade billig, aber vermeidbar.

Viele Banken verlangen eine Gebühr für das Geldabheben im Ausland. Bis 500 Euro werden zumeist 5 -6 Euro berechnet. Ab 500 Euro wird vom jeweiligen Geldwert ein Prozent Gebühr fällig.

Urlauber können sich bei ihrer Bank vor dem Reiseantritt nach Kooperationspartnern ihrer Bank erkundigen. Somit lassen sich die Gebühren sparen, wenn Reisende an Automaten der Kooperationspartner Geld abheben. Beispielsweise können Kunden der HypoVereinsbank an allen Geldautomaten der UniCredit kostenfrei Geld abheben. Für Kunden der Deutschen Bank gelten mitunter Automaten der Bank of America.
Eine weitere mögliche Alternative zur EC-Karte sind Visa-Kreditkarten. Mit ihnen lassen sich in der Regel weltweit Geldbeträge ohne Gebühren abheben.
Aber auch mit einer Sparkarte, wie sie die Postbank anbietet, können Urlauber gebührenfrei an Bargeld kommen. Jedoch in einem begrenzten Rahmen, der bei der Postbank auf 10 Mal pro Jahr beschränkt ist. Ab dem elften Mal Geldabheben wird’s mit 5,90 Euro pro Transaktion teuer. Zudem können Urlauber oftmals nicht in Restaurants und Geschäften mit einer Sparcard bezahlen. Somit ist die Sparkarte nur bedingt einsetzbar.

Fazit: Für Urlauber, die ihre Reise schon vorab geplant und bezahlt haben, reicht eine EC-Karte in der Regel aus. Reisende, die viel unternehmen möchten und noch keine feste Unterkunft gebucht haben, sind mit einer Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit deutlich besser bedient.