Suche innerhalb von reisebuch.de

Grillsaison 2018: Die wichtigsten Regeln

Kategorie: Travel News ǀ

In den beliebtesten deutschen Urlaubsregionen Balkonien und Terrassien hat die Grillsaison begonnen. Längst nicht jeder zu Hause gebliebene "Grillprofi" weiß aber, welche Regeln er einhalten sollte.

Grillen

Beim Grillen in Balkonien und Terrassien gilt es einiges zu beachten - copyright Markusram flickr.com

Dank des vorgezogenen milden Wetters ist allerorten auf Balkonen und Terrassen Grillparty angesagt. Dabei gilt es einiges zu beachten. Rechtlich ist die Lage zwar ziemlich eindeutig geklärt. Jeder kann grillen, bis der Arzt kommt, sogar auf seinem Balkon. Ein Verbot kann nur dann ausgesprochen werden, wenn es beim Grillen zu wesentlichen Beeinträchtigungen durch Rauch, Ruß und Wärme kommt.

Damit das Grillen auch gelingt, sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • damit das Grillgut nicht verbrennt, darf der Rost nicht zu tief hängen
  • erst wenn die Kohle durchgeglüht, also nicht mehr schwarz ist, sollte das Grillgut aufgelegt werden
  • verbrannte Stellen sollten auf keinen Fall mitgegessen werden, weil sie krebserregende Substanzen enthalten
  • tabu ist auch gepökeltes Fleisch, weil dies beim Grillen ebenfalls krebserregende Stoffe entwickelt
  • Bier sollte in der Flasche bzw. im Glas bleiben, weil durch aufsteigenden Rauch von Biertropfen gleichfalls gesundheitsgefährdende Aschen sich auf dem Grillgut ablagern können.

Dass zum Beschleunigen des Grillens auf keinen Fall Spiritus in das offene Feuer geschüttet werden darf, hat sich ja wohl hoffentlich bereits herumgesprochen...