Suche innerhalb von reisebuch.de

Indian Summer in Vancouver erleben

Kategorie: Travel News ǀ

Kanada ist bekannt für seine spektakulär anmutenden Herbstlandschaften: „Foliage“ nennen französischsprachige Kanadier den „Indian Summer“ mit seinen herbstlichen bunten Blättern. Auch Vancouver lädt dann zum Farbspektakel in Rot, Gelb und Gold ein.

 

Indian Summer in Vancouver, B.C., CC0

Der Indian Summer sorgt dafür, dass sich die Wälder in Kanada ein buntes Blätterkleid überstreifen und Einheimische wie Besucher mit ihrem Anblick verzaubern. Die meisten Herbst-Liebhaber zieht es in den kanadischen Osten, doch ebenso Vancouver begeistert zwischen Mitte September Mitte September und Mitte Oktober als tolle, herbstliche Destination: Auch diese kanadische Metropole bietet nämlich unzählige Gelegenheiten, sich von der einmaligen Laubfärbung beeindrucken zu lassen.

Im Herbst verlockt aber nicht nur die Natur zu einer Reise nach Vancouver, sondern auch günstige Preise für die Anreise per Flug. Bei der quirligen Großstadt mit ihren 600.000 Einwohnern handelt es sich um eine City mit vielen Gesichtern: Hippe Restaurants, gemütliche Cafés und Bars, Ausgehmöglichkeiten, buntes Treiben auf den Straßen warten ebenso wie Strände und Parks, die eine Auszeit vom Alltag in der Natur ermöglichen. Die Stadt verfügt über einen besonderen Charme, der besonders im Herbst verzaubert.

Den Indian Summer besonders genießen lässt es sich etwa im Stanley Park: Der Park in direkter Nähe zur Innenstadt lädt zum Joggen, Spazieren und Inlineskating ein. Das Besondere: Er liegt auf einer Halbinsel und ist mit insgesamt 200 Kilometer langen Wegen der größte Stadtpark in Kanada. Dabei ist der größte Teil der Parkfläche von Waldgebieten bedeckt – dieser Wald ist zur Gänze aus natürlicher Vegetation entstanden und begeistert im Herbst mit einem wahren Farbspektakel.

Eine weitere Möglichkeit, das herbstliche Farbspiel Kanadas zu entdecken, bietet der Queen Elizabeth Park direkt in Vancouver: Im Bezirk South Cambie umfasst der höchste Punkt der Metropole eine einmalige Parkanlage mit mehreren Tennisplätzen, einer Anlage zum Golfen und einem Gewächshaus.

Auch der Dr. Sun Yat-Sen Classical Chinese Garden ist im Herbst einen Besuch wert: Diese chinesische Parkanlage befindet sich in Chinatown und ist ebenfalls für kulturell Interessierte ein Anziehungspunkt. Hier ist ein Aufeinandertreffen von Kulturen zu beobachten: Beim Errichten des Gartens wurden viele Materialien aus China importiert, zeitgleich sind dort auch viele kanadische Pflanzenarten beheimatet. Ein Teil des Parks ist kostenfrei zugänglich, eine Zone können Interessierte nach Zahlen einer Eintrittsgebühr betreten.

Die Natur bewundern können Urlauber auch von der weltbekannten Capilano Hängebrücke aus, die über den gleichnamigen Fluss im gleichnamigen Park führt, aber nichts für Menschen mit Höhenangst ist. Mutige werden aber mit fantastischen Ausblicken auf den bunten Herbstwald belohnt. Ein Besuch am Strand ist natürlich auch im Indian Summer möglich: English Bay direkt and der Westküste, Third Beach im Stanley Bark oder Kistilano Beach sind hier zu nennen. Außerhalb der Stadt warten der Jericho Beach und die Spanish Banks – mit einmaligen Blicken auf die Skyline.