Suche innerhalb von reisebuch.de

Junggesellenabschied in Amsterdam – eine Stadt lockt mit viel Charme

Kategorie: Travel News ǀ

Den Junggesellenabschied im Ausland feiern liegt voll im Trend. Für die „letzte Nacht in Freiheit“ reicht es vielen Deutschen schon lange nicht mehr, in der Heimatstadt von Kneipe zu Kneipe zu ziehen. Aufregende Ziele und spannende Kurztrips sind nun gefragt! Lange ging es dabei aufgrund günstiger Preise vor Ort vor allem Richtung Osteuropa, zum Beispiel nach Prag oder Budapest. Zunehmend erfreuen sich aber auch westeuropäische Ziele immer größerer Beliebtheit.

 

Amsterdam gilt auch als Party-Hochburg; CC0 pixabay

Gerade insbesondere auf dem Radar von Feierfreunden: Ein Junggesellenabschied in Amsterdam. Das überrascht nicht, spricht doch vieles dafür, bei einem Party-Wochenende Amsterdam zu erkunden und hier eine gute Zeit zu verleben.

 

Schnell und einfach zu erreichen

Amsterdam ist für einen Kurztrip von Deutschland aus bestens geeignet. Die Stadt ist per Bahn, Bus und Flugzeug gut an Deutschland angebunden. Insbesondere aus Westdeutschland lässt sich eine Anreise oft unkompliziert gestalten. Die günstigsten Verbindungen findet man zum Beispiel auf Flugportalen oder auch bei den Angeboten der Deutschen Bahn. Im Gegensatz zu einer Kurzreise nach Osteuropa sollte man für einen JGA in Amsterdam ein etwas größeres Budget veranschlagen, da die Preise in Westeuropa generell höher liegen als im Osten. Im Gegenzug bekommt man dafür auch einen westlichen Standard geboten. Viele Niederländer sprechen außerdem relativ gut und gerne Deutsch. Und: Geld wechseln erübrigt sich. Ganz entspannt kann man in den Niederlanden ebenfalls mit dem Euro bezahlen.

Eine Stadt mit viel Charme

Die niederländische Hauptstadt lockt zudem mit viel Charme, netten Einheimischen und einer tollen Kulisse. Eine Bootsrundfahrt durch die beeindruckende Grachtenlandschaft Amsterdams ist zum Beispiel ein einmaliges Erlebnis. Auf mehr als 100 Kilometern ziehen sich die Kanäle durch die Stadt.

Doch nicht nur auf dem Wasser, auch zu Fuß lässt sich Amsterdam bestens erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar, denn das Stadtzentrum ist kompakt. Und wer sich so richtig unter die Einheimischen mischen möchte, mietet sich ein Fahrrad – das ist für viele Amsterdamer nämlich das beliebteste Fortbewegungsmittel in ihrer Stad

Aufregendes Nachtleben

Nicht nur tagsüber, auch nachts kann man in Amsterdam viel Spaß haben. Das Nachtleben ist aufregend und einladend: Zahlreiche berühmte Nachtclubs warten mit Top-DJs auf und locken so nicht nur Touristen, sondern auch die Einheimischen jedes Wochenende in Scharen auf die Tanzflächen. Für einen Party-Trip nach Amsterdam ist das natürlich ideal. Besonders gut feiert es sich zum Beispiel rund um den berühmten Rembrandt-Platz oder im Areal um den Leidener Platz. Für viele Partywütige ist auch ein Besuch im berühmten Rotlichtviertel und in einem der zahlreichen Coffeeshops festes Programm.

Die Mischung scheint es zu machen: eine gute Erreichbarkeit, westlicher Standard, Charme und ein faszinierendes Nachtleben. Kein Wunder also, dass das charmante Amsterdam immer mehr Junggesellen zu einer “Abschiedsreise” verführt.