Suche innerhalb von reisebuch.de

Lissabon-Urlaub im Sommer

Kategorie: Travel News ǀ

Die Hauptstadt Portugals ist in jeder Saison eine Reise wert. Das einmalige Flair von Lissabon lässt sich im Sommer besonders gut genießen: Schließlich locken die Sonne, eine angenehme Meeresbrise und viele Möglichkeiten, den Aufenthalt zu gestalten – für Strandliebhaber und Kultur-Interessierte gleichermaßen.

 

Lissabon Altstadt mit Tejo; (c)if/reisebuch.de

Die quirlige Metropole ist bekannt für die vielen faszinierenden Strände in der Umgebung – um entspannte Stunden im Sonnenschein zu verbringen, müssen Reisende Lissabon allerdings nicht verlassen. So warten beispielsweise unzählige Terrassen- oder Dachbars mit erfrischenden Cocktailskarten auf Besucher und natürlich auch Strandabschnitte direkt in der Metropole. Diese bieten ideale Bedingungen, um beispielsweise nach geführten Touren durch Lissabon den Sommer so richtig zu genießen.

In diesem Zusammenhang zu erwähnen ist „Ribeira das Naus“, nahe am Bahnhof und des Praca do Comercio gelegen: Dieser wird als „der Strand der Innenstadt Lissabons“ betrachtet und bietet auf der weitläufigen Esplanade einen wunderbaren Blick auf den Fluss Tejo und die berühmte Brücke „25 de Abril“ und die „Cristo Rei“ Statue.

Westlich von Lissabon lädt der Badeort Cascais mit kleinen Sandstränden und einer von Palmen umsäumten Uferpromenade zum Sonnen und Entspannen ein – eine kühle Meeresbrise sorgt für ein angenehmes Klima. Im Süden der Metropole finden sich auf dem 13 Kilometer langen Küstenstreifen Costa da Caparica kleinere Strände, die von einem Mini-Zug – dem Transpraia – angefahren werden und entspannte Sonnenstunde versprechen.

Eine kühle Abwechslung und ein Ausflugstipp für Groß und Klein ist außerdem das Ozeanarium, das größte Indoor-Meeresquarium Europas, im „Parque das Nações“ (Park der Nationen): Circa 16.000 Meeresbewohner lassen sich hier durch eine mehrere Meter hohe Glasscheibe bestaunen, unter anderem Rochen, Haie und Mondfische.

Wer auch an heißen Sommertagen nicht auf Kultur verzichten möchte, kann eines der vielen Museen besuchen und in den angenehm kühlen Räumlichkeiten beispielsweise mehr über die Geschichte des Landes, wie im Lisboa Story Center, über Kunst und Traditionen Portugals erfahren. Eines der beliebtesten Museen Portugals ist übrigens das Museu Colecção Berardo, das sich im Kulturzentrum von Belém befindet: Ausgestellt ist hier Kunst aus dem 20. Und 21. Jahrhundert, unter anderem auch private Exponate von Bernardo, einem Kunstsammler und dem Namensgeber des Museums.

Angenehme Stunden können Reisende außerdem in einem der circa 60 Gärten und Parks von Lissabon verbringen: Mitten in der Stadt bietet zum Beispiel der 8 Hektar umfassende Garten der Stiftung Calouste Gulbenkian mit Waldpfaden und einem See Erholung und ein kühles Klima. Außerdem locken im integrierten Amphitheater in den Sommermonaten Konzerte und Theatervorstellungen. Beliebter Anziehungspunkt in den Vierteln Principe Reale und Bairro Alte ist zudem der Botanischen Garten der naturwissenschaftlichen Universität: Wasserfälle und eine vielfältige Vegetation laden hier zum Verweilen ein.

Natürlich warten aber auch im Sommer die berühmten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt, wie eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn „Eléctrico 28“ durch die Altstadt vorbei an der Kathedrale Sé Patriarcal, der Basílica da Estrela oder dem Jardím de Estrela.