Suche innerhalb von reisebuch.de

Mobile Drucker: Die perfekten Reisebegleiter

Kategorie: Travel News ǀ

Eine Fotokamera gehört in jedes Reisegepäck, schließlich möchte jeder im Urlaub schöne Fotos machen. Doch die Fotos auch unterwegs zu drucken, war bisher schwierig. Nun eröffnen kleine, tragbare Drucker neue Möglichkeiten.

 

Mobile Drucker, die ideale Lösung für unterwegs; (c) flickr.com, Zink: Pictures coming out (Take 2) CC 2.0

Warum mobil drucken?

Mobile Drucker sind besonders für Geschäftsreisende und digital nomads sehr interessant. Aber auch für alle anderen Reisenden sind sie eine praktische Lösung, um beispielsweise wichtige Reiseunterlagen wie Buchungen oder Tickets bei kurzfristigen Änderungen erneut auszudrucken. Und wer Informationen oder Karten, die er im Internet gefunden hat, in Papierform bevorzugt, greift ebenso zum Minidrucker. Dies ist vor allem in Regionen wichtig, in denen es noch kein flächendeckendes Internet gibt. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit für die Kompakt-Drucker ist das Drucken von Reisefotos. Ob als persönliches Andenken auf Langzeitreisen, als Postkarte für die Daheimgebliebenen oder als kleines Geschenk für Freunde, die man unterwegs kennengelernt hat - für ein gedrucktes, individuelles Foto besteht auf Reisen viel Bedarf.

Welcher Drucker ist der richtige?

Wer Fotos drucken möchte, sollte darauf achten, dass der Drucker auch eine Farbfunktion hat, denn einige der kleinen Geräte geben Dokumente ausschließlich in Schwarz-Weiß aus. Die meisten mobilen Drucker liefern Formate bis zu A4, es gibt aber auch spezielle Fotodrucker, die nur die typischen Fotoformate drucken - und die erheblich kleiner und leichter sind. Ein Gewicht von ca. 300 Gramm und Maße im handelsüblichen 9 x 13-Format sind dabei nicht unüblich. Der Tintenstahldrucker ist der am häufigsten benutzte Druckertyp zu Hause und im Büro, und auch viele Reisemodelle sind Tintendrucker. Entsprechende Tintenpatronen, zum Beispiel für die Marke Brother, finden Sie bei HQ Patronen.

Wenn Sie allerdings auf Reisen nur gelegentlich drucken wollen, sollten Sie bedenken, dass die Tinte nach längerer Zeit eintrocknen kann. Folglich empfiehlt sich ein Laser- oder ein Thermodrucker. Mobile Geräte mit Thermodruckverfahren können meistens nur Schwarz-Weiß-Dokumente produzieren, die zudem schneller an Lesbarkeit verlieren als Dokumente anderer Druckverfahren - zumindest beim Thermodirektdruck, der auch für Kassenbons und Fahrkarten verwendet wird. Dafür sind zwar keine Tinten vonnöten, jedoch müssen Sie ein speziell beschichtetes Papier kaufen. Ein Laserdrucker kann unter Umständen die bessere Alternative sein, auch wenn dieser in der Anschaffung teurer ist.

Weitere technische Details wie die Auflösung und die Druckgeschwindigkeit können für die individuelle Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Als Reisender sollten Sie unbedingt auf eine lange Akkulaufzeit achten, denn Sie wollen den Drucker ja mobil benutzen und möglichst unabhängig von einer Stromquelle sein. Außerdem bieten die einzelnen Modelle unterschiedliche Möglichkeiten, die Dokumente zu übermitteln und den Druckauftrag auszuführen. Gängig ist eine Verbindung über WLAN, damit sich der Drucker über das Handy ansteuern lässt. Einige Fotodrucker können auch über Bluetooth mit der Kamera verbunden werden. Eine Liste der beliebtesten mobilen Drucker finden Sie hier.