Suche innerhalb von reisebuch.de

So wichtig sind professionelle Übersetzungen für die Reisebranche

Kategorie: Travel News ǀ

In der Reisebranche ist die Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg enorm wichtig. Oft sind Firmen aus vielen verschiedenen Ländern beteiligt, falls es darum geht eine Pauschalreise zu veranstalten. Große Reedereien wie AIDA Cruises legen fast jeden Tag in einem anderen Land an. Und selbst die Mitarbeiter der einzelnen Unternehmen haben oft viel Reisetätigkeit und sind in verschiedenen Ländern im Einsatz.

Die Bedeutung von Übersetzungen wird oft unterschätzt; CC0

Besonders kompliziert wird es aber immer erst dann, wenn Verträge geschlossen werden müssen. Über Landesgrenzen hinweg ist das gerade für kleine Unternehmen eine enorme Herausforderung. Denn es gelten in den meisten Fällen die rechtlichen Rahmenbedingungen des Landes, in dem eine Dienstleistung erbracht oder eine Ware übergeben wird.
Doch dabei sorgen nicht nur die unterschiedlichen Rechtsordnungen für Unklarheiten. Auch die unterschiedlichen Spaten können zu einem echten Problem werden. Gerade im asiatischen Raum kann es schwierig werden. Englisch wird dort höchsten in den Metropolen als Vertragssprache genutzt. Sonst ist es in China und auch im Rest Asiens notwendig, die Verträge in der jeweiligen Landessprache zu schließen.

Professionelle Übersetzungen helfen bei internationalen Partnerschaften

Verhandlungen sind so schon schwer genug. Da kann man es sich gar nicht leisten, dass die Sprachbarriere dazu führt, dass es beim eigentlichen Vertragsschluss zu Missverständnissen kommt. Denn das geht im Regelfall zu Lasten der Partei, die den Vertrag irrtümlicherweise geschlossen hat. Deshalb ist es ratsam, dass sich insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen im Bedarfsfall Hilfe von professionellen Übersetzern holen. Es dauert gar nicht so lange, bis eine Übersetzung angefertigt ist. In dringenden Fällen kann eine professionelle Übersetzung innerhalb von 24 Stunden fertiggestellt werden.

Die Kosten für professionelle Übersetzungen sind für Unternehmen übrigens gar nicht so hoch, wie man es zunächst vermuten mag. Das gilt insbesondere dann, wenn sich die Unternehmen für eine langfristige Partnerschaft mit einem Dienstleister entscheiden. Einzig wichtig ist, dass es sich beim gewählten Anbieter um ein zertifiziertes Übersetzungsbüro handelt.

Welche Risiken gibt es bei Verträgen in anderen Sprachen?

Bei Verträgen mit einem hohen Volumen ist es für die Parteien kein Problem, sich Rechtsbeistand im entsprechenden Land zu besorgen. Doch wenn es um Verträge mit einem relativ geringen Auftragsvolumen geht, verzichten gerade kleine und mittelständige Unternehmen oft auf eine genaue Begutachtung. Sie vertrauen ihrem Vertragspartner und gehen davon aus, dass die Vertragsinhalte schon wie besprochen sein werden. Das kann man natürlich machen. Allerdings setzt man sich damit ganz erheblichen Risiken aus.
Wenn der Vertragspartner doch noch Klauseln hinzufügt oder die Bedeutung von einzelnen Punkten nicht so richtig klar ist, kann das im Streitfall ein großer Nachteil sein.

Worauf sollten Unternehmen beim Vertragsschluss achten?


Sobald Unternehmen in einer fremden Sprache Verträge schließen ist es enorm wichtig, dass sie sich einen Anwalt mit einer Spezialisierung in der jeweiligen Rechtsordnung nehmen. Darüber hinaus sollten sie auf Übersetzungen von professionellen Dienstleistern vertrauen.
So werden Missverständnisse in der Verhandlungsphase vermieden und idealerweise geraten die Parteien gar nicht erst in eine Situation, in der ein Streit vor Gericht ausgetragen werden muss. Ein grenzüberschreitender Rechtsstreit bindet viele Ressourcen und ist im Regelfall mit hohen Kosten verbunden. Deshalb haben die Vertragsparteien gleichermaßen ein großes Interesse daran, dass Konflikte außergerichtlich geeinigt werden. Auch in solch einem Fall ist es sinnvoll, mit einem Übersetzungsbüro zu arbeiten, um Missverständnisse auszuschließen.