Suche innerhalb von reisebuch.de

Richtiges Verhalten bei Gewittern

Kategorie: Travel News ǀ

Mit dem Hochsommer beginnt auch die Gewittersaison, die in diesem Jahr bereits zu zahlreichen Verletzungen und sogar zu einigen spektakulären Todesfällen durch Blitzeinschlag geführt hat. Wie verhält man sich richtig, wenn ein heftiges Gewitter aufzieht?

 

Blitz Gewitter

Blitz in den Wolken - copyright wikipedia.org André Karwath

Gefährliche Blitze; CC0 pixabay

Die Häufigkeit und Heftigkeit von Gewittern ist in den Monaten Juli und August besonders im Süden und Südosten Deutschlands, in Österreich und in der Schweiz auffällig.

An den Staus der Mittelgebirge und der Alpen bilden sich an heißen Tagen feucht-warme Luftmassen, die, wenn sie aufsteigen, sich mit kälterer Höhenluft reiben und so elektrische Spannung erzeugen, die sich in heftigen Blitzen oft begleitet von sintflutartigen Regengüssen entlädt.

Besonders Urlauber aus dem Flachland wissen oft nicht, wie sie sich in den Berg- und Waldregionen richtig verhalten sollen.

Als erstes sollte man sämtliche Bauernregeln und Volksweisheiten (z.B. "Eiche weiche, Buche suche..") vergessen und so schnell wie möglich, am besten bereits, wenn sich die dunklen Gewitterwolken auftürmen, ein geschlossenes Gebäude aufsuchen. (Eine offene Holzhütte tut es leider nicht, wie ein schrecklicher Fall auf einem Golfplatz aus der jüngsten Vergangenheit gezeigt hat).

Wer mit einem Boot unterwegs ist, sollte rasch das Ufer gewinnen und das Boot verlassen, weil z.B. ein Mast Blitze verstärkt anzieht.

Im Freien nie metallene Gegenstände anfassen, nicht unter einen einzelnen Baum stellen, und nie die Beine spreizen. Auch flaches Hinlegen auf den Boden ist keine gute Idee, weil sich dadurch die Angriffsfläche für Blitze vergrößert.

Wenn es nicht anders geht und kein geschlossener Schutzraum oder ein Auto erreichbar sind, sollte man sich in einer Bodenvertiefung in Schutzhaltung in die Hocke setzen und den Regenschirm wegwerfen, dessen metallene Teile fatale Stromleiter darstellen können.

Im Haus sollte man während des Gewitters auf Baden und Duschen verzichten sowie rechtzeitig alle Leitungen unterbrechen, die Strom führen könnten, auch z.B. das Antennenkabel.

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, nicht besonders hoch; in Deutschland allein kommt es jedes Jahr aber zu ca. tausend Verletzten und bis zu zehn Toten durch Blitzeinschlag, vor dem man sich bei Einhaltung z.B. der oben genannten Maßnahmen einigermaßen gut schützen kann.