Suche innerhalb von reisebuch.de

Skiurlaub: Tipps für entspannte Winterferien

Kategorie: Travel News ǀ

Bestens präparierte Pisten, verschneite Hänge und hübsche Winterlandschaften wie aus dem Bilderbuch: Bei einem Skiurlaub in Österreich rückt der stressige Alltag in weite Ferne. Egal ob Skiprofi, Anfänger, mit der gesamten Familie und Freunden oder zu zweit – mit den passenden Tipps macht der Skiurlaub noch mehr Spaß.

 

Ein gelungener Skiurlaub will gut vorbereitet sein; (c)fotolia.de Аrtranq

In Österreich bieten unzählige Skigebiete, Gletscher, Feriendörfer und Tourismusgebiete Winterspaß für Groß und Klein, alle Könnerstufen und Wünsche – egal ob mit der Familie, zu zweit oder mit Freunden, für jeden Geschmack ist etwas dabei: Vom kleinen Familienskiparadies bis zu großen Skigebieten für Profis. Wer Ruhe sucht, kommt genauso auf seine Kosten wie Urlauber, die nach einem Tag auf der Piste gerne beim Après-Ski abfeiern. Die Vorbereitung auf einen Skiurlaub in Österreich ist aber immer dieselbe – egal ob man eine sportliche, aktive oder gemütliche Variante bevorzugt. Folgende Tipps sorgen für mehr Spaß und Sicherheit beim Skifahren.

 

Vorbereitung ist das A und O:

  • Fit in den Skiurlaub starten: Wer bereits vor einem geplanten Skiurlaub auf seine Fitness und Kondition achtet, kann die Zeit auf der Piste so richtig auskosten und den Aufenthalt in Österreich vollends genießen. Empfehlenswert zur Vorbereitung ist leichte Skigymnastik, die sich auch gut in den Alltag einbauen lässt.
  • Auf der Piste Zwiebellook bevorzugen: Wichtig beim Skifahren ist die passende Kleidung, diese sollte optimal wärmen und einen hohen Tragekomfort aufweisen – bewährt hat sich das sogenannte „Zwiebelschichtprinzip“, das dafür sorgt, dass man auf der Piste nicht auskühlt, bei Bedarf aber auch eine Lage ausziehen kann, um nicht ins Schwitzen zu geraten. Empfehlenswert um einer Erkältung im Skiurlaub vorzubeugen, sind eine qualitativ hochwertige wasser- und windabweisende Jacke und Hose, atmungsaktive Funktionsskiunterwäsche und eine weitere Lage, etwa aus Fleece. Wichtig sind natürlich auch wasserdichte Handschuhe mit guter Passform, um ihre Hände vor dem Frieren zu schützen. Eine warme Mütze schützt außerdem den Kopf, der besonders kälteempfindlich ist.
  • Snacks einpacken: Skiurlaub macht Spaß und der Aufenthalt in der Winterlandschaft bietet einen hohen regenerativen Effekt. Wer sich allerdings in hoher Höhe sportlich betätigt, hat einen höheren Bedarf an Flüssigkeit und Nahrung – deshalb sollte man auch auf der Skipiste genügend Flüssigkeit, z.B. isotonische Getränke oder ungesüßte Tees, und Energie- oder Müsliriegels dabei haben.
  • Sonnenschutzcreme auftragen: Ohne eingecremt zu sein, sollte man sich nicht auf die Skipiste wagen – schließlich fällt die UV-Strahlung in den Bergen besonders intensiv aus, außerdem sorgt das glitzernde Weiß dafür, dass die Strahlung zusätzlich reflektiert wird. Verwendet man keine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, hat man sich schnell einen Sonnenbrand geholt. Herkömmliche Sonnenschutzmittel eignen sich im Skiurlaub übrigens nicht, diese enthalten nämlich zu wenig Fett und verfügen über keinen Kälteschutz. Wichtig: Auch die Lippen benötigen einen Schutz mit hohem Lichtschutzfaktor.
  • Geeignete Skibrille nicht vergessen: Auch die Augen muss man auf der Piste schützen – entweder mit einer Sportsonnenbrille mit passenden Gläsern, optimal sind hier übrigens auch Brillen mit einem zusätzlichen Lichtschutz auf der Seite, oder mit einer Skibrille, die die Augen ebenfalls vor der UV-Strahlung und einer möglichen Schneeblindheit schützt.
  • Skischuhe mit perfekter Passform tragen: Egal ob die Skischuhe aus dem Verleih stammen oder man diese selbst kauft, wichtig ist, darauf zu achten, dass diese perfekt passen und dennoch bequem sind – nur so ist es möglich, die richtige Haltung auf den Skiern einzunehmen und eine ideale Übertragung der eigenen Bewegung zu gewährleisten. Mitunter treten am Anfang der Skisaison Blasen auf, weil die Skischuhe reiben – dieses Problem ist mit einem guten Blasenpflaster aber schnell behoben.
  • Unbedingt einen Skihelm tragen: Ein gut sitzender und hochwertiger Skihelm zählt zur Ausstattung für den Skiurlaub dazu, dieser bietet einen Schutz vor möglichen Verletzungen, sollte man auf der Piste einmal zu Sturz kommen. Wichtig ist hier wiederum – egal ob beim Kauf oder Verleih – auf die perfekte Passform zu achten.