Suche innerhalb von reisebuch.de

Urlaub auf Hawaii mit Kindern?

Kategorie: Travel News ǀ

Hawaii ist ein Traumurlaubsziel auch für Familien mit Kindern. Viele schreckt jedoch die lange Flugzeit ab und der Jetlag, der Kindern und Erwachsenen gleichermaßen zu schaffen macht. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, einen ausgedehnten Familienurlaub von mindestens drei Wochen zu planen. Dadurch ist viel Zeit, verschiedene Inseln zu erkunden und den Jetlag zu überwinden. Alle Inseln bieten ein umfangreiches Angebot für Familien abseits der klassischen Strandspiele. Dazu gehören Wanderungen in Nationalparks und speziell auf Familien abgestimmte Unterhaltungsprogramme. Ein Familienurlaub auf Hawaii ist allerdings nicht nur eine Frage der Flugzeit und der Flugkosten. Familien müssen mit Hotelpreisen rechnen, die in den USA nur von New York oder San Francisco übertroffen werden. Daher bieten sich für Familien Ferienwohnungen oder Ferienhäuser als Unterkunft an.

Hawaiis Landschaft und Klima locken mit Vielfalt; (c) pbziegler pixabay.com

Reisevorbereitungen

Wie alle Reisen in die USA muss eine Reise nach Hawaii gut vorbereitet sein. Für die Einreise brauchen beispielsweise alle Familienmitglieder oder Reiseteilnehmer eine eigene ESTA-Genehmigung. Dabei handelt es sich um eine visumfreie Einreisemöglichkeit in die USA, die schnell und einfach online zu beantragen ist. Neben diesen Formalitäten ist natürlich das Gepäck entsprechend für die Reise vorzubereiten. Wer mit Kindern verreist, muss an vieles denken. Sehr hilfreich sind vorbereitete Reise-Checklisten, die alles enthalten, was der weitreisende Urlauber braucht. Wer spezielle Bedürfnisse hat, wie beispielsweise bei einer chronischen Erkrankung, kann auch ganz speziellen Checklisten auswählen.

 

Attraktionen auf den Inseln

Ein Badeurlaub auf Hawaii ist für Familien ein unvergessliches Erlebnis. Die einzelnen Inseln haben alle ihren eigenen Charme und individuelle Attraktionen zu bieten.

 

Maui

Auf der Insel Maui ist die Hauptattraktion das Maui Ocean Center in der Maalaea Bucht. Dort sind unzählige verschiedene Fische, Seesterne, Schildkröten, Haie, Rochen oder Korallenriffe zu sehen. Dabei haben Kinder die Möglichkeit vieles anzufassen und auszuprobieren und dabei die Natur hautnah zu erleben.

 

Kauai

Auf der Insel Kauai gibt es einen privaten botanischen Garten, den Na Aina Kai Botanical Garden. Für die Erwachsenen gibt es exotische Pflanzen und schöne Skulpturen. Für Kinder bieten das Labyrinth, die Eisenbahn und die Dschungelrutsche viel Spaß und Abwechslung. Der Lydgate Park hat einen schönen Strand und den Kamalani-Spielplatz, der mit einem Meerespool und einer fantasievollen Holzbrücke auf die Kinder wartet.

 

Oahu

Oahu ist ein besonderes Paradies für Familien. Im Westen der Insel befindet sich der beliebte Hawaiian Waters Adventure Park. Er erstreckt sich über sage und schreibe 25 Hektar und ist ein Wasserpark, der nicht nur die Kleinen begeistert. Neben imposanten Wellenpools gibt es rasante Wasserrutschen, einen Driftkanal und ein Surfbecken. Das bietet Unterhaltung für einen kompletten Tag. Im Zentrum der Insel Oahu gibt es ein weiteres Highlight: das Dole Pineapple Center. Das Labyrinth ist dabei nicht die einzige Attraktion, allerdings die einzige, die es ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft hat und zwar als größtes Labyrinth der Welt. Außer dem Labyrinth gibt es im Dole Pineapple Center interessante Touren durch einen tropischen Garten, der viele Informationen über die Ananas bietet und außerdem eine schwungvolle Fahrt im Ananas-Express. Zusätzlich gibt es auf der Insel den Kapiolani Park, der sich im Stadtteil Waikiki in Honolulu befindet. Dort sind etwa 1.400 Tiere untergebracht, darüber hinaus gibt es einen Streichelzoo.

 

Big Island

Die Insel Big Island sieht immer aus wie frisch gepflügte Erde. Die schwarzen Furchen sind jedoch kein frisch gepflügten Äcker, sondern Lava. Denn die Inselkette besteht aus Lavagestein. Der Vulkan-Nationalpark ist ein wichtiges Ziel für alle Touristen und für alle kleinen Entdecker besonders interessant.

Der Kahaluu Beach Park, der sich in der Keauhou Bay befindet, bietet einen imposanten Einblick in die Unterwasserwelt von Big Island. Diese Bucht bietet eine große Vielfalt an bunten Fischen, Schildkröten, anderen Meeresbewohnern und Wasserpflanzen. Da sie sehr seicht ist, ist diese Bucht ideal, um mit Kindern zu schnorcheln.

Waikiki – surfen und Pearl Harbor

Die Insel Waikiki ist berühmt für ihren Strand und die tollen Surf-Möglichkeiten. Dabei ist der Strand selten überfüllt, dennoch ist es dort voll. Für Kinder ist das Surfen ein großes Abenteuer, allerdings sind Schwimmwesten Pflicht und die Kleinen sollten mindestens zehn Jahre alt sein.

Neben dem Strand ist Pearl Harbor ein Must-See während der Hawaii-Reise. Dort sind die Original-Schauplätze des japanischen Angriffs auf den Hafen am 7. Dezember 1941 zu besichtigen. Mit Booten geht es zu dem knapp unter der Wasseroberfläche liegenden alten Wrack der USS Arizona, die dort sank. Als Einführung zeigt das Museum einen Dokumentarfilm, der die Situation darstellt, allerdings nicht für kleinere Kinder geeignet ist.

Kinderfreundliches Hawaii

Kinder sind auf Hawaii überall willkommen. Die Hawaiianer nennen sie liebevoll „Keiki“. Die Bewohner begrüßen Kinder überall sehr nett und es entstehen schnell Gespräche mit den Einheimischen. In den Restaurants gibt es spezielle Kinder-Menüs, kleine Spiele, Malsachen und Getränke, um die Wartezeiten zu verkürzen. Restaurants und die Promenaden bieten Auftritte von hawaiianischen Tänzern und Musikern, für die sich Kinder sehr leicht begeistern. Oft animieren sie zum Mitmachen, damit haben die Kleinen noch mehr Spaß.