Suche innerhalb von reisebuch.de

Deutsche Bahn: ICE3 und ICx kommen zu spät

Kategorie: Travel News ǀ

Der nächste Winter wird wohl ein erneutes Chaos mit sich bringen: Eigentlich sollte es mehr Züge und weniger Probleme geben, doch jetzt drohen anscheinend Lieferverzögerungen bei den neuen ICE-Zügen.

Intercity Express Copyright miss mafalda - fotolia.com

Endlich wehen laue Frühlingslüftchen, doch der Deutschen Bahn (DB) friert beim Gedanken an den kommenden Winter wohl schon jetzt: Der für die Herstellung von neuen ICE-Zügen verantwortliche Großlieferant Siemens kann nämlich wahrscheinlich die bestellten sieben neuen ICE-3-Züge nicht fristgerecht bis Mitte Dezember liefern.

Bestellt wurden die Züge zwar bereits 2008, um dem alljährlichen Winterchaos bei der Bahn endlich beizukommen, doch nun ist von Lieferverzögerungen bis zu einem halben Jahr die Rede. Hinzu kommt, dass die DB demnächst außerdem noch 160 Regionalzüge von Bombardier weniger in Betrieb nehmen darf – das Eisenbahn-Bundesamt hat sie aufgrund von Software-Problemen nicht für den Verkehr zugelassen, 90 Züge stehen schon auf dem Abstellgleis. Bereits 2010 kosteten Probleme mit Wetter und Technik der DB große Geldsummen für Entschädigungen; ob sich das nun 2011 ändern wird, ist noch unklar.

Siemens hat dieweil einen neuen Großauftrag von der Bahn erhalten. Der Auftrag soll bis zu 300 Züge unter dem Projektnamen ICx umfassen, welche die IC- und ältere ICE-Züge ersetzen sollen. Die ersten dieser Züge können wegen der langen Vorlaufphase und Produktionszeit aber wohl nicht vor 2015 rollen.

Bahntickets zu Sparpreisen bucht man online hier ...