Suche innerhalb von reisebuch.de

Wieder Schulferien – Wohin nur mit meinem Kind?

Kategorie: Travel News ǀ

Eltern können einem fast leidtun, wenn man einmal betrachtet, dass Kinder rund 75 Werkstage frei haben und Eltern im Schnitt 30, wenn sie einer Arbeit nachgehen. Das bringt viele Erziehungsberechtigen in eine missliche Lage. Noch schwieriger wird es, wenn man alleinerziehend ist oder die Oma und der Opa nicht mehr in Lage sind, eine Betreuung für das Kind zu übernehmen. Hier muss Abhilfe geschaffen werden. Doch welche gibt es eigentlich?

 

Betreute Ferienlager sind ein prima Angebot für die Schulferien; (c)fotolia.de Tomasz Trojanowski

Fragen Sie in der Schule nach

Viele Schulen bieten die sogenannte Hortbetreuung an. Das klingt nicht nur unspektakulär, das ist es leider auch. Viele Eltern nutzen dennoch die Alternativen, weil ihnen nichts anderes bekannt ist oder es vielleicht auch nichts anderes in naheliegender Umgebung gibt. Am Ende nur schade für das Kind, welches die Hortbetreuung täglich besuchen muss. Doch was gibt es noch?

Prüfen Sie mögliche Tagesprogramme in Ihrer Nähe

Viele Gemeinden, Bezirke oder auch Ämter bieten betreute Tagesprogramme für Kinder an. In der Regel funktionieren diese wie folgt: Die Kinder können in einer Zeit, meistens zwischen 8 Uhr bis 9 Uhr zu dieser Einrichtung hingebracht werden. Ab dieser Zeit übernehmen Betreuer die Verantwortung für Ihr Kind. Viele Dienstleister bieten unterschiedliche Tagesprogramme an, an denen man sich vorab anmelden kann.

Tagesausflüge zu einem Indoorpark oder der Besuch eines Freizeitparks sind nur einige Highlights, welche gerne angeboten werden. Aber auch einfache Freizeitprogrammpunkte wie Basteln, Kino oder der Besuch eines Spielplatzes sind Alternativen. Haben die Kinder einen schönen Tag erlebt, so werden diese in der Regel wieder zwischen 16 bis 17 Uhr von den Eltern abgeholt. Das klingt nicht nur spannend, dass ist es auch. Eine tolle Alternative für die Kinder und Elter

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach Work-Life-Balance Programmen

Immer mehr Arbeitgeber entdecken das Soziale in sich und bieten insbesondere Familien viele Möglichkeiten, um Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Sie wissen um die Wichtigkeit ihrer Menschen im Unternehmen. Zudem ist ihnen auch bewusst, dass diese nur Höchstleistungen vollbringen können, wenn sie wissen, dass ihr Kind gut aufgehoben ist. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn Ihr Arbeitgeber bereits solche Work-Life-Balance Programme ins Leben gerufen hat.

Dabei spielt die Kinderbetreuung in den Ferien oft eine wichtige Rolle. Viele Arbeitgeber kümmern sich nicht nur um einen Kindergarten für die Mitarbeiterkinder, sondern auch um ein Ferienprogramm. Fragen Sie ihren Personalleiter und informieren Sie sich über ein mögliches Angebot für Ihr Kind oder bringen Sie diesen auf die Idee, darüber nachzudenken und solche anzusetze

Wie wäre es mit einem betreuten Ferienlager oder einer Jugendreise?

Möchten Sie Ihrem Kind etwas Besonderes in den Ferien bieten, so denken Sie doch mal über ein betreutes Ferienlager oder eine Jugendreise von www.betreut.org nach. Hier finden Sie eine große Auswahl an betreuten Ferienangeboten mit dem Schwerpunkt Reisen ohne Eltern. Für Kinder bieten sich in erster Linie Ferienlager in Deutschland im Winter, Frühling, Sommer und Herbst. Jugendliche hingegen finden coole Jugendreisen im Sommer und Winter in Deutschland, aber auch ganz Europa.

Der Vorteil einer solchen Reise ist es, dass die Kinder und Jugendlichen rund um die Uhr betreut werden und dabei auch noch eine ganze Menge erleben können. Damit schenken Sie Ihrem Kind nicht nur eine unvergessliche Reise, sondern können Ihrer Arbeit entspannt nachgehen und wissen dabei, dass Ihr Kind bestens aufgehoben ist.