Suche innerhalb von reisebuch.de

Highlights rund um die Niagarafälle


Niagara Fälle von oben; pixabay

Die Niagarafälle werden auf kanadischer Seite vom Drumherum im Hintergrund ziemlich dominiert. Das macht zwar das eigentliche Naturschauspiel nicht weniger eindrucksvoll, ist aber etwas irritierend. Wer sich auf das Wesentliche konzentrieren möchte, sollte in Niagara Falls folgendes in dieser Reihenfolge planen (Zeitbedarf ca. 1 Tag):

1. Das Table Rock House an den Horseshoe Falls ansteuern und an der Journey behind the Falls teilnehmen

2. Zu Fuß durch den Park am Niagara River entlang bis zur Anlegestelle der Maid of the Mist gehen (ca. 1 km)und diesen Trip buchen. Bei viel Betrieb erst die Tour way bis Niagara-on-the-Lake fahrenreservieren und die Wartezeit bis zur Abfahrt zum Spaziergang oder für Punkte 3. und/oder 4. nutzen

3. IMAX-Film und Daredevils Gallery besuchen

4. Vom Skylon oder Minolta Tower den Blick auf die Fälle von oben genießen (Vor 3. und 4. und dem Besuch weiterer Attraktionen macht es Sinn, Discount Coupons zu besorgen)

5. Bei schönem Wetter unbedingt den Niagara Parkway bis Niagara-on-the-Lake fahren

Amerikanische Seite: Vom Prospect Park hinüber zur Goat Island und Besichtigung der amerikanischen Fälle, auch der Horseshoe Falls vom Terrapin Point aus. Teilnahme am Cave of the Winds Trip.

Anmerkung: Über die Rainbow Bridge kann man zur anderen Seite der Fälle wechseln. Zu Fuß ist die Grenzkontrolle im allgemeinen problemlos. Mit Auto gibt es aber oft Wartezeiten. Und nicht vergessen, den Pass einzustecken!