Suche innerhalb von reisebuch.de

Der Natchez Trace Parkway


Geschichte - Indianerpfad

Der für den kommerziellen Verkehr nicht zugelassene und auf 50 mph geschwindigkeitsbeschränkte Natchez Trace National Parkway führt über 444 mi quer durch Mississippi und Alabama bis fast nach Nashville/Tennessee. Diese Straße steht – wie der Blue Ridge Parkway – unter Nationalparkverwaltung und kommt entlang ihres Verlaufs gänzlich ohne Werbetafeln am Straßenrand aus. Sie folgt weitgehend einem ehemaligen über 8000 Jahre alten Indianerpfad durch das Land der Choctaw- und Chickasaw-Indianer. Hernando de Soto, der erste europäische »Südstaatenreisende«, entdeckte diesen Long Distance Trail bereits Mitte des 16. Jahrhunderts. Erstmals auf Karten verzeichnet wurde er 1733.

Weiße Besiedlung

Als sich 1785 Siedler im Ohio River Valley niederließen, diente der Natchez Trace als Überlandroute von dort nach Natchez, von wo es per Schiff weiter nach New Orleans ging. Aus dem Indianerpfad entwickelte sich schließlich eine Postroute mit Gasthäusern am Wege. Mit Aufkommen der Dampfschiffahrt verminderte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts die Nutzung derart, dass der Natchez Trace in Vergessenheit geriet.

Ausbau zum National Parkway

Erst im 20. Jahrhundert erinnerte man sich wieder an die historische Verbindung und begann in den 1930er-Jahren, entlang des alten Weges zwischen Natchez und Nashville eine Straße mit Nationalparkcharakter anzulegen bzw. bereits dem einstigen Verlauf folgende Straßenstücke in den National Parkway einzubeziehen, indem man Umgehungsstraßen für die Umleitung des kommerziellen Verkehrs baute. Eingweiht wurde der »neue« Natchez Trace bereits 1938, obwohl er zunächst bei weitem noch nicht durchgehend als kommerzfreier Parkway fertig war. Heute fehlen immer noch 15 mi rund um Jackson und die ersten Meilen ab Natchez.


 

Informationen Natchez Trace

An diversen Stellen im Verlauf des Natchez Trace gibt es Information Stations, so gleich am Anfang bei Natchez. Ein Natchez Trace Visitor Center befindet sich bei Tupelo im Nordosten Mississippis. Dort dokumentiert ein Museum die Geschichte der Straße sowie Flora und Fauna in den Regionen, die sie durchquert. Entlang der Route stehen immer wieder Hinweisschilder (Marker), die historische Ereignisse und spezielle, mit der Geschichte dieser Route verbundene Orte und Persönlichkeiten beschreiben. In Plänen und Broschüren wird ihr jeweiliger Standort in Meilen ab Natchez angegeben.

Offizielle Website des National Park Service ist www.nps.gov/ natr; weitergehende Informationen unter www.scenictrace.com.

Natchez Trace: Unterkunft

Es gibt nur ein Hotel direkt am Parkway, das French Camp (Meile 180,8), ein historisches Inn von 1812 (B&B, & 601/547- 6835). Aber es ist kein Problem, in den Orten und Städten in kurzer Distanz zum Natchez Trace unterzukommen.

Natchez Trace Parkway: Picknick und Camping

Entlang der Strecke des Natchez Trace Parkway gibt es zahlreiche gut angelegte Picknickplätze, aber nur drei einfach ausgestattete Campgrounds, die vom National Park Service unterhalten werden: Rocky Springs (Meile 55), Jeff Busby Park (Meile 193) und den Platz im Meriwether Lewis National Monument (Meile 386).