Suche innerhalb von reisebuch.de

Washington Square Park



Washington Square Park
Washington Square Park

Im 18. Jahrhundert war dieser Ort ein Sumpfgebiet, in dem man die Opfer von Seuchen und Epidemien eilig beerdigte. Da offensichtlich noch genügend Platz vorhanden war, wurden an einer dicken Ulme, die heute noch steht, zahlreiche Hinrichtungen durch Erhängen vorgenommen. Der 1895 von Stanford White im nun trockengelegten Park errichtete Triumphbogen zu Ehren von George Washington trug zusätzlich zum Pariser Charme von Greenwich Village bei. Diese Atmosphäre war der ideale Nährboden für Künstler und Intellektuelle. Die Studenten und Gelehrten der nahen New York University verstärkten dieses kreative Potential. Henry James, John Dos Passos, Herman Melville, Mark Twain und Edward Hopper wohnten am Park. Henry James ließ mit seinem Roman Washington Square den Ort in die Literaturgeschichte eingehen. Auch heute ist das Village eher ein Künstlerviertel, aber auf Grund der vielen hippen Restaurants und Geschäfte zieht es die New Yorker und natürlich auch Touristen an. Ob Musik, Puppenspieler oder Feuerschlucker, in dem leider größtenteils zubetonierten Park ist immer etwas los.

Filme – Washington Square Park


Barfuß im Park
Barfuß im Park
  • 1967 Barfuß im Park

R: Gene Saks, D: Jane Fonda, Robert Redford

Die junge, schöne Jane Fonda findet ihren Ehemann Robert Redford hier völlig betrunken. Er wirft leere Schnapsflaschen umher, schüttet Papierkörbe aus und tobt barfuß durch den noch unbelaubten Park. Als ihn dann ein missglückter Sprung über eine Bank zu Boden wirft, torkelt er mit der jungen Fonda im Gefolge zurück in die gemeinsame Wohnung.

  • 1989 Harry und Sally

R: Rob Reiner, D: Billy Crystal, Meg Ryan

Student Billy Crystal nutzt die günstige Mitfahrgelegenheit bei Meg Ryan, um preiswert nach New York zu kommen. Nach einer nervenden Fahrt mit kontroversen Diskussionen am Washington Square angekommen, nimmt Billy wortlos seine Sachen. Meg wünscht ihm noch ein schönes Leben.

  • 1997 In Sachen Liebe

R: Griffin Dunne, D: Meg Ryan, Matthew Broderick, Tchéky Karyo, Kelly Preston

Tchéky, der Meg Ryan wegen Kelly Preston verlassen hat, wird hier Opfer der von Meg und Matthew eingefädelten Affenattacke. Ein dressierter Affe schmiert Megs Ex-Lover im Park vor großem Publikum Lippenstift an den Kragen: Kelly, die Verflossene von Matthew, soll eifersüchtig gemacht werden. Als zweiten Anschlag organisieren Meg und Matthew einen Spritzpistolenüberfall. Für $5 bespritzen die Kinder Tchéky im Park mit parfümiertem Wasser.

  • 1998 Ein perfekter Mord

R: Andrew Davis, D: Michael Douglas, Gwyneth Paltrow, Viggo Mortensen

Viggo Mortensen ist der Liebhaber von Michael Douglas’ Ehefrau Gwyneth Paltrow. Als der gehörnte Ehemann das Verhältnis entdeckt, beauftragt er den Liebhaber, sie umzubringen. Zwar schlägt der Plan fehl, doch von nun an erpresst Viggo seinen Auftraggeber. Michael übergibt ihm die geforderten $400.000 im Park, ermordet ihn aber wenig später.

  • 2002 Liebe auf Umwegen/Sweet Home Alabama

R: Andy Tennant, D: Reese Witherspoon, Patrick Dempsey, Candice Bergen

Die junge Reese Witherspoon hat alles, was sich eine junge Frau erträumt: Einen tollen Job und einen reichen, attraktiven Freund. Auf der Fashions Week im Park steigt die Präsentation der hoffnungsvollen Modedesignerin.