Suche innerhalb von reisebuch.de

San Francisco - Der 49er's Highway


49er's Highway
49er's Highway; © RKH-Verlag Grundmann GmbH

Von Oakhurst/Mariposa schlängelt sich die #49 durch die Ausläufer der Sierra Nevada bis zur Straße #89 nördlich von Lake Tahoe. Sie verbindet einen Großteil der einst während des California Gold Rush berühmten und berüchtigten Städte wie Sonora, Angels Camp, Jackson, Placerville, Nevada City u.a. Der Bezug dieser Strecke zu den 49ers, den Goldsuchern von 1849, wird extrem ausgeschlachtet. Wer die lokalen und regionalen Werbebroschüren liest, aber auch »objektive« Reiseliteratur, muss den Eindruck gewinnen, es handle sich bei der Straße #49 um eine Art touristischer Superroute, die zu versäumen überaus bedauerlich wäre. Das ist in Wirklichkeit nur begrenzt der Fall. Trotz zweifellos hübscher Teilstücke ist der Verlauf von Oakhurst bis Nevada City im Sierra Nevada-Maßstab eher durchschnittlich und obendrein sehr stark befahren.

In den Ortschaften am Wege gibt es eine Reihe ganz hübscher historischer Museen und manches mehr oder weniger sehenswerte Relikt aus der Goldrauschzeit, z.B. im Marshall Gold Discovery SP nördlich von Placerville. Diese Stadt, Sonora und vor allem Nevada City verfügen noch über viele pittoreske Gebäude. In ihnen warten überwiegend Restaurants und Giftshops auf Kunden.

Der beste Abschnitt der #49 von Nevada City zur #89 (Sattley) am einst (goldstaub-) ergiebigen Yuba River entlang (schöne Campgrounds!) verlässt bald das Vorgebirge und führt über die Höhe der Sierra wie weiter südlich die oben empfohlenen Straßen #88 und #4. Fazit: Um die #49 durchgehend positiv zu bewerten, braucht man viel Interesse und Begeisterung für Kaliforniens Goldrausch.