Suche innerhalb von reisebuch.de

Wichtige Auslandsversicherungen für eine USA-Reise, Teil II



<< Vorherige Seite

Weitere Reiseversicherungen für die USA

Inwieweit man über die Krankenversicherung hinaus weiteren Versicherungsschutz benötigt, hängt von den bereits in der Heimat bestehenden Versicherungen und dem individuellen Risikoempfinden ab. Vor Abschluss von Reiseunfall- oder Reisehaftpflichtversicherungen sollte man prüfen, ob nicht vorhandene
Versicherungsverträge ausreichen.



Gepäckversicherung

Über den Nutzen der vergleichsweise teuren Reisegepäckversicherung sind die Meinungen geteilt. Bei sorgfältiger Lektüre des »Kleingedruckten« erkennt man, dass die Fälle des Haftungsausschlusses zahlreich sind. Camping etwa gilt versicherungstechnisch als besonders riskant. Und Wertsachen sind im allgemeinen nur sehr begrenzt gedeckt.

Reiserücktrittskostenversicherung

Eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung ist bisweilen im Reisepreis schon enthalten. Sie kann, sollte das nicht der Fall sein, aber auch separat abgeschlossen werden. Die Prämien sind relativ niedrig (Elvia, Europäische u.a.), aber ebenfalls recht unterschiedlich. Man sollte darauf zumindest bei langfristiger Vorbuchung nicht verzichten. Allerdings gilt das nicht für solche Flüge, bei denen die Stornogebühren bis kurz vor Reiseantritt tragbar sind. Mit einer einfachen Rücktrittskostenversicherung deckt man dann ggf. nur das Risiko des Ausfalls während der letzten Tage vor Abreise ab. Nur eine erweiterte Versicherung bietet Kostenersatz auch für den Fall einer Unmöglichkeit, den (oft nicht umbuchbaren) Rückflug wahrnehmen zu können – etwa wegen Unfall oder Krankheit.