Suche innerhalb von reisebuch.de


Mutton Bustin © by Arthur Mouratidis – wikipedia.org
Western-Show

<<< Vorherige Seite

Chuckwagon Diner / Supper

Aus den populären Touristenzielen in den Cowboy-Staaten nicht wegzudenken sind die sog. Chuckwagon Diner oder Supper, die auf echten oder eigens für diesen Zweck geschaffenen Ranches etwas außerhalb der Ortschaften angeboten werden – im Sommer meist allabendlich. Unter freiem Himmel oder – bei kühler Witterung und Regen – in einfachen Hallen oder Zelten sitzen die Gäste an langen Tischen und verzehren auf Blechtellern ihre Portion Bohnen mit Steak oder gegrilltem Huhn, für die meist gebührend (am besten am Planwagen, dem Chuckwagon) angestanden werden muss.
Als Beverages gibt’s bunten Sprudel und Kaffee; Alkohol ist allgemein verpönt – zumal viele Kinder teilnehmen. Nach dem Essen steigt die große Western-Show mit (sprachlich) schwer verständlicher Cowboy-Blödelei und Country-Music. Amerikaner amüsieren sich dabei prächtig. Die Preise inklusive Essen bewegen sich im Bereich ab $15 bis $20. Angebote für Cowboy-/Chuckwagon Suppers findet man in den lokalen Touristenbüros, auf dem Campingplatz und in den Motels.



Rodeo

Es gibt kaum einen Flecken in den Prärie- und Weststaaten der USA von Montana bis Texas, der nicht einmal im Jahr sein Rodeo veranstaltet. Rodeo besteht aus einer Reihe von verschiedenen Wettbewerben, die auf typischen Cowboyfertigkeiten wie Zureiten, Lassowerfen usw. basieren. Wo und wann Rodeos stattfinden, kann man in jedem Staat dem Calendar of Events entnehmen, dem Veranstaltungskalender.
Dabei muss es kein großes Rodeo wie das Pendleton Round-up sein (Nordost-Oregon), um als Zuschauer Spaß zu haben. Im Gegenteil, die Dorf- und Kleinstadtrodeos mit Amateuren und Jugendlichen, wo man für nur wenige Dollar Eintritt oder auch schon mal gratis nah am Gatter stehen darf, vermitteln oft mehr echte Atmosphäre als die überregional bekannten Veranstaltungen. Und was auf dem Lande im Sattel gezeigt wird, kann sich oft genug durchaus sehen lassen und messen mit den Leistungen der Profis, die auf den Rodeo Events Woche für Woche in einer anderen Stadt ihre Show abziehen.

Großbildkino IMAX und OMNIMAX und 3D


Häufig in Verbindung mit Planetarien und Raumfahrtmuseen, aber auch als separate Anlagen (z.B. beim Grand Canyon in Tusayan oder vorm Zion Park), gibt es heute in vielen Städten Imax-/Omnimax, neuerdings auch mit 3D, Filmtheater. Überdimensionale Leinwände und Surround Sound vermitteln den Zuschauern das Gefühl, Teil des Geschehens zu sein. Dabei werden keine Spielfilme gezeigt, sondern dramatische Naturereignisse und Abenteuer. Eine weiterentwickelte Technik ist Circle Vision, wobei sich das Publikum in Position der Kameras befindet.



Ein Riverboat
Ein Riverboat

Spielkasinos in den USA

Kommerzielles Vergnügen bieten auch die Spielerparadiese Nevadas am Lake Tahoe, in Reno und Las Vegas. Die Spielkasinos muss man gesehen haben, um glauben zu können, dass sie wirklich so existieren, wie man das lange von Kino und Fernsehen her kennt. Dabei hat Nevada das einstige US-Kasinomonopol lange verloren. Neben der »alten« Konkurrenz in Atlantic City an der Ostküste schossen seit Anfang der 1990er-Jahre Spielkasinos in den gesamten USA wie Pilze aus dem Boden. In Riverboats auf dem Mississippi und in alten Wildwest-Städtchen wie Deadwood in South Dakota und Black Hawk, Central City, Cripple Creek (alle Colorado) wird jetzt wieder wie in guten alten Zeiten um Dollars gepokert. Black Jack Tische und Slot Machines, einarmige Banditen, stehen seither auch in vielen Indianerreservaten (besonders zahlreich in New Mexico und Kalifornien), die sich auf ihre Souveränität besannen und an der Gesetzgebung des jeweiligen Staates vorbei auf ihren Ländereien das Glücksspiel als Einnahmequelle und »Tourismus-Förderinstrument« ganz legal einführten. Während diese Entwicklung Las Vegas relativ unberührt ließ, da dort immer bombastischere neue Kasino- und Entertainmentpaläste entstanden, gingen die Spielumsätze anderswo in Nevada stark zurück.

Während diese Entwicklung Las Vegas unberührt ließ, da dort immer bombastischere neue Kasino- und Entertainmentpaläste Besucher nach wie vor magisch anziehen, gingen die Spielumsätze anderswo in Nevada stark zurück.

<<< Zurück zum Anfang dieses Artikels