Suche innerhalb von reisebuch.de

Jugendherbergen und Youth Hostels in den USA und Kanada


Das Jugendherbergswesen ist in Nordamerika im Vergleich zu Europa zwar unterentwickelt, aber manche der Herbergen befindet sich in günstiger Lage im Brennpunkt der Cities und in besonders schöner Umgebung in oder in der Nähe von National-, State und Provincial Parks.

Kosten

Die Kosten in Häusern der American bzw. Canadian Youth Hostel Federation (HI-Hostels) variieren: im US-Nordosten bzw. in Canadas Osten zwischen $25 und $38 pro Nacht und Bett. Damit sind sie meistens, aber durchaus nicht immer besonders preiswert, vergleicht man mit den jeweiligenTarifen der lokalen Motels. Immer mehr Herbergen bieten auch EZ/DZ an, teilweise sogar mit eigenem Bad, ab $70 bis $110.

Reservierung

Zu den HI-Hostels findet man alle Informationen im Internet unter www.hiusa.org für die USA und unter www.hostels.ca für Canada. Dort kann auch zentral reserviert werden.

Die einzelnen Hostels sind natürlich auch telefonisch erreichbar. Für alle in diesem Buch genannten Häuser finden sich die Telefonnummern im Reiseteil. Alle weiteren Details im Internet oder im Hostel Handbook (nächste Seite), ebenso zu weiteren nicht dem HI-Verband angehörigen Häusern.

Hostels müssen insbesondere in den Cities und in der Nähe touristisch bedeutsamer Ziele (Nationalparks/Küstenorte) Wochen im voraus reserviert werden.


YM/WCA in den USA

Der Christliche Verein Junger Männer/Frauen – in Nordamerika YMCA bzw. YWCA – hat mit Ausnahme von New York City und Boston nur noch wenige Wohnmöglichkeiten für Touristen. Über www.hostelworld.com erfährt man am einfachsten, wo es beim YM/WCA noch touristische Wohnmöglichkeiten gibt. Nie billig: das Doppelzimmer um $90, dennoch im voraus reservieren:

YWCA, 1015 18th Street NW, Washington DC 20036;
Tel. (001) 202-467-0801; www.ywca.org

Kontakt in Canada:
YMCA, 42 Charles Street East,
Toronto/Ontario M4Y 1T4, Canada;
Tel. (416) 967-9622, www.ymca.ca oder www.ywca.ca

Alternative Hostels in den USA

Eine Alternative zu den Hostels von Hostelling International, den traditionellen Jugendherbergen also, bieten zahlreiche unabhängige Unterkünfte, ebenfalls Hostels, aber unter freier Trägerschaft. Auch im US-Nordosten und in östlichen kanadischen Städten befindet sich eine ganze Reihe. Sie verfügen durchweg
über Mehrbettzimmer ab $25 bis $36 pro Bett und oft private Zimmer (DZ ab ca. $75). Bei ihnen geht es tendenziell legerer zu, manchmal aber auch schlam piger als in den Hostels der Herbergsorganisation. Mehr noch als in HI-Hostels ist dort mittlerweile der freie Internetzugang Wifi inklusive.

Im Internet findet man solche Hostels mit allen Details fast ausnahmslos unter den Reservierungsportalen

www.hostels.com, www.hostelsclub.com, www.hostelworld.com

Viele Informationen und Links zu diesen Häusern bieten auch die Website des

  • Hostel Handbook www.hostelhandbook.com und das
  • Backpackerportal www.bakpakguide.com.

Hostelverzeichnis

Außerordentlich hilfreich und immer up-to-date ist das Hostel Handbook für die
USA und Canada, das über 500 Hostels und Billighotels for the International
Traveler
listet und jedes Jahr im März neu erscheint. Es enthält Adressen, Telefonnummern und Tarife sowohl der Hostelling International (HI Hostels) und
aller Häuser in freier Trägerschaft. Dieses unverzichtbare Büchlein für alle jungen und junggebliebenen Leute, die ihre Übernachtungs kosten niedrig halten wollen, gibt es – in jeweils neuester hier verfügbarer Auflage – exklusiv für Reise-Know-How-Leser direkt beim Verlag gegen Voreinsendung von €5,00 in Briefmarken (inkl. Versand):

Reise-Know-How Verlagsservice
Am Hamjebusch 29
D-26655 Westerstede
Information dazu im Internet:
www.reisebuch.de//nordamerika/buecher/hostel_handbook

Studentenwohnheime

Eine Übernachtungsalternative sind in den Sommermonaten (Mai bis einschließlich August) die dann teilweise leerstehenden Studentenwohnheime,
die University Residences oder College Dormitories. Fast jede Mittelstadt in den USA und Canada verfügt über zumindest ein College.

Die Bedingungen fürs Unterkommen variieren sehr. Während in manchen Fällen Einzelübernachtungen kaum weniger oder sogar mehr als in billigen Motelskosten, liegen woanders die Preise auch schon mal unter $25 pro Nacht. Es handelt sich meist um 2-4-Bett-Zimmer, die man aber auch allein oder als Paar mieten kann; sie haben indessen meist kein eigenes Bad.

Oft verstehen sich die Preise inklusive Frühstück, manchmal gibt es Gemeinschaftsküchen. Sie lohnen vor allem bei längeren Aufenthalten in Städten (Wochen-Monats-Rabatt; prima sind z.B. die Unterkünfte der Toronto University im Zentrum). Das DZ kann zwar über $70 kosten, aber dafür darf man das Internet, die Sportanlagen und preiswerte Cafeterias nutzen.