Suche innerhalb von reisebuch.de

Campmobile in den USA und Kanada, Teil II

<< Vorherige Seite

Van Camper

(auch Van Conversion; in USA: Motorhome Class B)

Der Van Camper entspricht in seinen Ausmaßen etwa den auch bei uns bekannten Kompaktcampmobilen mit Stehhöhe im Innenraum. Bei 1,90 m - 2 m Breite gibt es ihn in Längen von 17-21 Fuß (5,10-6,30 m) und diversen Ausstattungsvarianten auf Fahrgestellen amerikanischer Hersteller (Ford/GM/Chrysler-DB). Die preiswertesten Van Camper im Angebot sind die etwas älteren Fahrzeuge von Transatlantic: www.transatlantic-rv.com.

Größere Vans haben – wie auch fast alle Motorhomes – ein nominelles »Doppelbett« über der Fahrerkabine. Den Abstand zwischen Matraze und Dach werden dort aber viele erwachsene Schläfer als zu gering empfinden. Die zweite (häufig schmalere) Schlafgelegenheit besteht entweder aus einem langen Klappsofa oder aus der abends umzubauenden Sitzecke. Gasherd, Spüle und Kühlschrank (ab 19 Fuß in Haushaltsgröße) fehlen nie. Eine tragbare Chemietoilette gehört auch zum einfachsten Van; die meisten besitzen aber eine Spültoilette, ab 19 Fuß in einigen Fällen sogar Mini-Duschbad mit Warmwasser-versorgung. Ein 17-Fuß-Van mit 6 Zylindern begnügt sich schon mal mit 15 l/100 km, größere Fahrzeuge (19-21 Fuß) schlucken leicht über 20 l/100 km.

Das beste Fahrzeug in dieser Gruppe ist zur Zeit der Royal Maxi von Road Bear oder Wildwest Campers, äußerlich ein B-19, aber drinnen statt Dusche mit 2 Sesseln und Tisch vorne; auch für nur 2 Leute eine prima Lösung, weil so das Bett hinten umgebaut bleiben kann. Die Sitzecke hat viel Licht, und man kann auch bei geöffneter Tür entspannen.

Bei den Fahrzeugen ohne Dachüberhang für Zusatzbetten fällt wieder Road Bear und Wildwest mit praktisch eingerichteten Fahrzeugen vom einfachen Econo Van bis zum bereits wohnmobilähnlichen Fun Cruiser auf, einem idealen Fahrzeug für 2 komfortbewusstere Personen. Ganz ähnlich ist der 21 Fuß lange Super Van von Moturis, dabei kaum teurer als der B-19.

Beurteilung

Van Camper sind für 2 Personen (ggf. + 1 Kind) im dichter besiedelten und verkehrsreicheren Osten wegen ihrer Wendigkeit und geringeren Ausmaße – auf der Straße – eine bessere Lösung als größere Fahrzeuge. Einmal auf dem Campingplatz geht es drinnen – besonders bei mehr als 2 Personen – natürlich etwas beengt zu. Bei gutem Wetter im Sommer, wenn sich das Leben überwiegend draußen abspielen kann, macht das aber nichts.

Nächste Seite >>