Suche innerhalb von reisebuch.de

Verlag Michael Müller, Erlangen


Michael Müller aus dem fränkischen Ebermannstadt war gerade 24 Jahre alt, als er sich in den 1970er Jahren, wie so viele seiner Generation, aufmachte, um fremde Länder zu erkunden. 1977 tourte er durch Südamerika, wo er Martin Velbinger begegnete, einem Reisejournalist aus Seefeld in Oberbayern. 

Unzufrieden mit dem damals verfügbaren Informationsmaterial über die bereisten Länder gab Martin Velbinger kurz darauf das „Südamerika-Handbuch“ heraus, an dem auch Michael Müller mitwirkte. Dieses Buch war für mehrere Jahre der wichtigste Reiseführer für Südamerika in deutscher Sprache.

Der zweite Reiseführer, ebenfalls unter Mitwirkung Michael Müllers, war das „Reisehandbuch Griechenland“, das ebenfalls Kultstatus erreichte. Michael Müllers erstes im eigenen Verlag herausgegebenes Buch war 1979 „Portugal“. 1981 erschien sein Toskana-Führer im Selbstverlag. Die Bücher waren im Stil der ersten alternativen Reiseführer gehalten: mit der Schreibmaschine geschrieben, Abbildungen und Karten noch von Hand gezeichnet. 



1982 kam mit Eberhard Fohrer ein weiterer Autor hinzu, der gleich drei Bücher aufweisen konnte, und gemeinsam wurde in Erlangen der Michael Müller Verlag gegründet. Die „Fränkische Schweiz“, der erste Titel zu einer Region in Deutschland, erschien ebenfalls 1982. 

Eberhard Fohrers 3 Titel über Interrail-Reisen „Mit der Eisenbahn durch Europa“ waren ungemein erfolgreich, denn sie eröffneten den jungen Reiselustigen ganz neue Möglichkeiten, unterwegs zu sein.

Bald war der Verlag Michael Müller aus der alternativen Buchszene nicht mehr wegzudenken, und das Verlagsprogramm wuchs entsprechend der Nachfrage. Titel wie Griechenland, Kreta, Türkei, Andalusien oder Provence, sowie die bereits erschienenen Reiseführer, gehörten schon bald zu den Klassikern. Die Regenbogenfarben auf dem Rücken machte die Reihe unverwechselbar. Das Layout veränderte sich im Laufe der Jahre mehrere Male und wurde immer professioneller. Zugunsten der Informationsfülle verzichtete der Verlag lange ganz bewusst auf ein aufwendiges, kostenintensives Farblayout. 1997 kamen plötzlich mit den Titeln Algarve, Gardasee und Mallorca farbige Müller-Bücher auf den Markt, die Farbfotos weckten noch mehr die Reiselust, und die Karten gewannen durch die Farbe an Übersichtlichkeit.


Auch der Umfang der einzelnen Titel wurde erweitert. Die Bücher bieten eine Fülle von Informationen über die Regionen und ihre Menschen. Neben ausführlichen Beschreibungen enthalten sie eine Vielzahl an Hinweisen zu Unterkünften, Restaurants, Reisemöglichkeiten, Wandervorschläge, Verkehrsverbindungen sowie Übersichtspläne. Auch Besucher von Touristikzentren finden viele Informationen zur Freizeitgestaltung. Die Reiseführer wurden den sich ändernden Reisegewohnheiten angepasst und entwickelten sich vom reinen Individual-Reiseführer zu beliebten Reisebegleitern für jedermann.

Im Mai 1998 erschien mit dem Buch Ecuador der erste Fernreisetitel im Verlag Michael Müller. 14 Jahre später sind es 12 außereuropäische Titel.

30 Städtereiseführer „MM-City“ erfreuen sich seit Jahren größter Beliebtheit. Alles, was ein Stadtteil an Interessantem zu bieten hat, befindet sich auch in einem Kapitel, sowohl die Sehenswürdigkeiten, als auch die Restaurants, Cafés, Hotels und die Shopping-Tipps. Die meisten enthalten zusätzlich einen separaten Stadtplan zum Herausnehmen.

Für beliebte Wandergebiete sind bislang 35 Wanderführer erschienen. Sie enthalten für jede der durchschnittlich 35 Touren Höhendiagramme, Schwierigkeitsgrade, Wegepunkte sowie einen Code zum downloaden aller Etappen ins GPS-Gerät.

Zum 30. Verlagsjubiläum hat der Michael-Müller-Verlag sich einen umfassenden Relaunch gegönnt. Das äußere Erscheinungsbild der bereits in Neuauflage erschienenen Reiseführer ist moderner geworden, und auch inhaltlich ist vieles übersichtlicher geworden.

Nach 37 Jahren als Verleger kann Michael Müller mehr als 200 Reiseführer vorweisen. Viele der fast 80 Autoren sind schon viele Jahre für den Verlag unterwegs und aktualisieren jeden Titel vor Ort. Die Titel, mit denen vor über 30 Jahren im Selbstverlag alles begann, gibt es immer noch. Portugal liegt mittlerweile in der 21. Auflage vor, Toscana in der 17. Auflage.

Die Reiseführer sind auch als E-Books im EPUB-Format lieferbar.

GPS-Daten kann man für Wegpunkte, Routen und Tracks zu Wander- und Städtereisen downloaden. Für weitere Informationen: www.michael-mueller-verlag.de/de/reisefuehrer/gps-daten.html

 11/2016