Suche innerhalb von reisebuch.de

Ibiza Telefon, Post und Zeitungen

Telefónica © by Edith Kölzer – RKH-Verlag
"Telefónica" - Telefonzelle

Das spanische Telefonsystem funktioniert für In- und Auslandsgespräche problemlos. Von allen öffentlichen Fernsprechern, die unübersehbar vorhanden sind, kann man sowohl mit Münzen als auch per Telefonkarte (tarjeta telefónica) telefonieren. Alle Apparate sind für beide Zahlweisen eingerichtet. Eine Restgeldanzeige sorgt für Klarheit. Telefonkarten erhält man u.a. in Tabak- /Zeitschriftenläden (Estancos) für €6 und €12. Die Kosten in öffentlichen Fernsprechern tagsüber ins europäische Ausland liegen bei €0,30/ Minute + €0,12 Fixgebühr.

Für inselinterne Gespräche tippt man die Apparatnummer mitsamt der Vorwahl ein (normalerweise 971, eine andere nur im Fall von Mobiltelefonen). Auch für Auslandsgespräche wählt man einfach »durch«:

  • 00 für die Auslandsleitung und
  • die Landesvorwahl: Deutschland 49, Schweiz 41, Österreich 43
  • danach die Vorwahl ohne Null,
  • danach die Rufnummer.

Internationale Telefonkarten

Für Gespräche in die Heimat eignen sich ebenfalls internationale Telefonkarten der deutschen Telekom und anderer Anbieter. Mit ihnen kann man auch von vielen Hoteltelefonen aus – unter Umgehung der dort oft happigen Tarife – anrufen. Ab ***/*Hotel sind im allgemeinen Gespräche in Direktwahl vom Zimmer aus möglich. Der Computer belastet automatisch die Rechnung des Gastes. Die Gebühren dafür sind unterschiedlich, jedoch ausnahmslos erheblich höher als bei Benutzung eines öffentlichen Münz-/Kartentelefons.

Telefonauskunft

Telefonauskunft in Spanien national: 1003; international: 025

  • Wer eine Nummer auf den Pityusen sucht, findet sie auch im Internet über die spanische Telefónica: www.paginasblancas.es;
  • gelbe Seiten: www.paginasamarillas.es

Mobilfunk

Wer das eigene Handy einsetzt, wird erfreut feststellen, daß das problemlos funktioniert, da sich das Gerät automatisch in das Netz eines kooperierenden spanischen Providers einwählt (vorausgesetzt, es ist für internationales Roaming freigeschaltet).

Handy

Der Spaß ist allerdings mehrfach teurer als Telefonate von einem öffentlichen Telefon aus. Auch bei Anruf auf dem Handy fallen für den angerufenen Reisenden hohe Kosten an.

Wer viel telefonieren möchte bzw. erreichbar sein muss, daher nicht allein auf öffentliche Telefone angewiesen sein kann und nicht nur einige Tage bleibt, löst das Kostenproblem elegant mit einer spanischen SIM Card (von Orange, Airtel oder Movistar in Telefonläden in Eivissa, Sant Antoni</a und Santa Eulària des Riu), die man in sein Handy einsetzt. Sie kostet €30, davon €6 für die Karte und den Rest als Gebührenguthaben. Man telefoniert damit zu innerspanischen Gebühren (€0,15-€0,80/Minute) und empfängt als »Inländer«. Damit ist (vorübergehend) eine neue Nummer verbunden, die man zunächst einmal den Lieben daheim und weiteren potenziellen Anrufern mitteilen muß.

Aber Achtung: Die spanischen Karten funktionieren nicht unbedingt mit allen Handys – deshalb vor dem Kauf das eigene Handy vorlegen bzw. angeben.

Post

In Spanien sind die Postämter Mo-Fr 9-14 Uhr, Sa 9-12 Uhr geöffnet, vorstehend. Briefe (cartas) bis 20 g und Postkarten (postales) ins europäische Ausland kosten €0,58. Die Laufzeit beträgt innerhalb der EU etwa eine Woche, mit etwas Glück auch weniger.

Wer einen Brief von Deutschland nach Ibiza schickt, sollte sich auf eine Auslieferungsdauer von bis zu zwei Wochen einstellen. Das Hauptpostamt (Correos y Telégrafos) von Eivissa befindet sich an der Avinguda Isidor Macabich. Briefmarken (sellos) bekommt man auch in den Tabak- und Zeitschriftenläden (sog. Estancos mit der üblichen Aufschrift »Tabacos«) und an mancher Hotelrezeption.

Zeitungen

Auf beiden Inseln bekommt man allerorten alle namhaften deutschsprachigen Tageszeitungen und Zeitschriften am selben Ausgabetag wie bei uns. Auf Ibiza selbst erscheinen monatlich drei Magazine auf Deutsch: Ibiza Heute und Ibiza life berichten über alles, was gerade »los« ist mit lückenlosen Übersichten über das aktuelle Programm auf den Inseln. In der Tageszeitung Diario de Ibiza findet man jeden Donnerstag und in der Última hora de Ibiza jeden Mittwoch eine deutschsprachige Beilage.

Postkarten © by Daniel Krasa – RKH-Verlag
Ansichtskarten aus Ibiza