Suche innerhalb von reisebuch.de

Fläche und Bevölkerung von Kanadas Osten


Größenverhältnisse

In Nordamerika leben weit weniger Menschen als im Europa der erweiterten EU (339 Mio. versus 500 Mio.) – aber auf fünf mal so großer Fläche (fast 20 Mio. km2 versus knapp 4,3 Mio km2; Stand 2009). Dabei sind allein die Provinzen Québec und Ontario mit 2,7 Mio. km2 fast so groß wie die EU vor der Osterweiterung (ca. 3,15 Mio km2), aber nur im äußersten Süden erschlossen.

Ohne Neufundland/Labrador beschreibt dieses Buch ein Gebiet von 1,1 Mio. km2; das entspricht zwei 1000 km x 550 km großen Rechtecken (jedes etwas größer als Spanien), die sich von der Achse New York–Ottawa (= 550 km Luftlinie) einerseits nach Westen (bis Chicago), andererseits nach Nordosten (Halifax/Kap Gaspé) erstrecken. Dieses Gebiet nennen wir »zwischen Atlantik
und den Großen Seen«. Eine solche Fläche würde sich – ausgehend von der 550 km langen Achse Würz burg–Triest (entspricht New York–Ottawa) – von den Pyrenäen bis an die Ostgrenze von Polen erstrecken.



Bevölkerung von Kanada

Allein in Ontario und Québec wohnen rund 20 Mio. der 33 Mio. Kanadier; jeder dritte von ihnen lebt in Ontario und davon 90% in Südontario zwischen den Seen Huron, Ontario und Erie. Von der Bevölkerung Québecs leben etwa 80% entlang des St. Lorenz-Stroms und in südlichen Gebieten in der Nähe der US-Grenze. Die maritimen Provinzen mit knapp 2,4 Mio. Einwohnern insgesamt besitzen nur eine Handvoll Städte nennenswerter Größe.

Bevölkerung von USA

Von mittlerweile 306 Mio. US-Amerikanern leben nur gut 13 Mio. in den Neuengland-Staaten. Dort wie auch in den Staaten New York und Michigan konzentriert sich die Besiedelung stark auf die Küsten und entlang einiger Flusstäler. Das Hinter land in New York State (Adirondack Mountains), Vermont, New Hampshire und Maine ist nur dünn bevölkert, und in Norden von Maine
herrscht menschenleere Wildnis.