Suche innerhalb von reisebuch.de


Wanderung La Trapa © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag
Wanderung La Trapa © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag

<< Vorherige Seite

Wanderung nach La Trapa

Eine anstrengende, aber sehr schöne und zeitlich flexibel gestaltbare Wanderung mit herrlichen Ausblicken über die Cala Basset, das Meer und hinüber nach Dragonera führt zu den Ruinen des ehemaligen Klosters La Trapa (seit Jahren ist die Restaurierung und Ausbau der Anlage zu einer Herberge im Gange):



Ausgangspunkt ist die Bar Moli, rund 500 m hinter dem Anleger bzw. 1 km vom Strand/Ortseingang entfernt. Von der zum Punt Blanc führenden, hier zu einem Platz erweiterten Straße biegt man scharf rechts ab. Die Asphaltstraße geht nach ein paar hundert Metern im Waldbereich in einen Karrenweg über, der aber auch mit Auto befahrbar ist. Nach etwa 1 km erreicht man ein früher einmal als Bar genutztes Gebäude (Can Tomevi; links davon befindet sich ein Parkplatz) und folgt dem Weg nach rechts um das Haus herum noch etwa 150 m und dann – kurz vor der erhöht liegenden Villa – links in den Wald hinein. Nach weiteren 300 m weisen rote Pfeile den Kletterpfad hinauf auf einen Felskamm und dann hinunter zur Klosterruine (ab Can Tomevi ohne Pause ca. 45 min). Geradeaus ist es nicht weit zur Cala Embasset. Viele Farbmarkierungen (Pfeile und Punkte) sowie jede Menge Steinhäufchen lassen Zweifel über den Weg (mit diversen kleineren Varianten) kaum aufkommen. Das Ziel kommt aber erst nach Überquerung der Kammlinie ins Blickfeld.

Weiter nach S`Arraco

Sofern nicht ein Fahrzeug in Sant Elm zurückgelassen wurde, kann die Wanderung von La Trapa auch in Richtung S’Arraco fortgesetzt werden. Dort lässt sich ein Taxi zum Weitertransport bestellen, oder man läuft bis Andratx, wo die Busfrequenz höher ist.

Cala Embasset

Eine weitere Möglichkeit wäre, über die Cala Embasset zurückzukehren (dort ggf. Badepause). Man könnte auch noch einen Umweg über den Wachtturm Torre Embasset machen. Wer auf die Wanderung nach La Trapa verzichtet, erreicht die Bucht direkt vom Parkplatz Can Tomevi auf einem breiten Weg in 20 min. Die entsprechend erweiterte Karte zur Wanderroute 8, verdeutlicht den Wanderungsverlauf und Alternativen.



Von La Trapa bis zur Straße Ma-10 bzw. umgekehrt

Ein wunderbarer Pfad führt von La Trapa hoch über der Küste weiter bis an die Straße Ma-10 etwa 5 km nördlich von Andratx. Er ist relativ gut gekennzeichnet und durch den überwiegend freien Blick auch unproblematisch. Wer aber in Sant Elm bzw. La Trapa beginnt, hat das Problem des Transports ab Küstenstraße.

Die bessere Alternative ist hier der Start an der Straße zumal dann der Blick in südwestliche Richtung auf Dragonera und das Meer gerichtet ist, und man am Nachmittag der sinkenden Sonne folgt. Auch wer sich für diese Richtung entscheidet, hat wenig Orientierungsprobleme. Ab Parkplatz ist der Einstieg gekennzeichnet. Danach hält man sich bei Wegverzweigungen rechts. Der einzige Zweifel kommt vor einem noch intakten Steinhaus auf. Dort folgt man nicht dem geraden bequemen Weg am Haus vorbei, sondern hält sich davor rechts und findet dort leicht den Einstieg in den Pfad am Hang entlang. Nach wenigen hundert Metern sieht man von der erreichten Höhe Dragonera. Der Pfadverlauf bis La Trapa ist dank vieler Markierungen und Steinmännchen klar. Ein kleiner Abstecher nach rechts (ca. 150 m ab einem meterhohen Steinhaufen) führt zur »Teufelskanzel« (Mirador den Josep Sastre). Hinter einer Mauer fällt dort der Fels 300 m tief steil ab ins Meer. Nach guten 2 Stunden erreicht man La Trapa (Abstieg über ein paar Serpentinen). Unten ist der Einstieg in den Weg nach Sant Elm gekennzeichnet.

Grundmann RKH Mallorca