Suche innerhalb von reisebuch.de

Busse auf Mallorca: Der ÖPNV wächst kontinuierlich


Auch ohne Auto ist es auf Mallorca mittlerweile kein Problem mehr, mobil zu sein – das stark ausgebaute Netz an Bussen und Bahnen ermöglicht ein gutes Vorankommen auf der gesamten Insel.

Die Ferieninsel Mallorca hat zwar vergleichsweise erst relativ spät erkannt, wie wichtig es ist, in das öffentliche Verkehrsnetz zu investieren, doch inzwischen steht Einwohnern und Urlaubern ein dichtes Bus- bzw. Bahnnetz zur Verfügung, um sich innerhalb der Städte bzw. Dörfer sowie zwischen den Ortschaften zu bewegen – und zwar zu äußerst günstigen Preisen und mitunter sogar im Minutentakt.

So setzt sich das Verkehrsnetz der Überlandbusse (Unternehmer ist TIB – Transportes Illes Balears) auf Mallorca aus 106 Verbindungen zur Sommerzeit sowie 75 im Winter zusammen; insgesamt gibt es 123 Haltestellen auf der Insel. Dabei hat sich vor allem innerhalb der letzten vier Jahre einiges getan, 2007 war die Frequenz auf vielen Distanzen nämlich 30 bis 50 Prozent niedriger als jetzt.

Die Übersicht über das Busnetz der Baleareninsel ist einfach: Alle 100er-Busse bewegen sich im Südwesten Mallorcas, die 200er-Linien befahren die Tramuntana, die 300er-Busse deckt die „Pla“-Ebene ab, die 400er-Linien sind im Osten der Insel zu nutzen, mit den 500er-Bussen kommen Fahrgäste im Süden voran.

Auf der Website des Umwelt- und Verkehrsministerium der Balearen (www.caib.es) können sich Urlauber über alle Fährpläne sowie Strecken informieren, auch unter dem Suchbegriff „TIB Mallorca“ finden Suchmaschinen die entsprechenden Informationen. Eine andere Möglichkeit, sich über das gesamte Verkehrsnetz auf der Baleareninsel zu erkundigen, bietet eine andere Seite des Verkehrsministeriums: www.consorcidetransports.org – hier gibt es eine Übersicht über alle öffentlichen Verkehrsmitteln, auch zu den Bussen der EMT (Empresa Municipal de Transporte) in Palma sowie zu den Zügen der SFM (Servicios Ferroviarios Mallorca).

Ansprechend sind aber nicht nur die vielfältigen Verbindungen, sondern ebenso die Preise der jeweiligen Verkehrsanbieter: Vor allem das „Tarjeta Intermodal“ ist hier zu nennen – dieser Tarif ermöglicht es, Bahn, Metro und Busse mit einem Ticket zu verwenden; in Palma, Inca sowie Manacor können zudem Fahrräder mit diesem Tarif genutzt werden. Das Angebot steht jedem Insulaner zur Verfügung, die Höhe des Preises wird dadurch bestimmt, wie viele der fünf Zonen auf Mallorca mit der Karte genutzt werden wollen. Bonuskarten sind für jeweils 20 (T20) oder 40 (T40) Fahrten zu haben – verwendet müssen diese innerhalb von sechs Wochen oder drei Monaten. Die Ermäßigung von 50 Prozent auf den üblichen Fahrpreis gibt es für Besitzer der „Tarjeta Intermodal“, wenn sie unter 26 oder über 65 Jahre alt sind, außerdem für Familien mit drei oder mehr Kindern.

Auch der öffentliche Nahverkehr Palmas hat sich seit 2007 stark entwickelt: Mehr als 30 Linien der mit Gas betriebenen Bussen der EMT stehen den Fahrgästen in der Inselhauptstadt zur Verfügung – auch hier sind die Preise für Einwohner günstig: Kinder sowie Jugendliche unter 17 Jahren bezahlen nämlich gar nichts – dasselbe gilt für Inhaber der „Carnet Gran A“. Für eine einfache Fahrt müssen 1,25 Euro berappt werden, noch billiger ist es mit der „Tarjeta Ciudadana“: Dann kostet das einfache Ticket zwischen 15 und 65 Cent (abhängig vom Alter – Rentner – oder der Anzahl der Kinder innerhalb der Familie). Im Internet gibt es alle wichtigen Informationen über Fahrpläne und Verbindungen – auch über den „Bus de Nit“ (Nachtbus), den Touristenzug an der Playa sowie über den Sightseeingbus Palmas – auf der Website www.emtpalma.es.

Zu erwähnen ist außerdem, dass in Bussen prinzipiell keine Fahrräder mitgenommen werden dürfen – in der Bahn von Palma nach Manacor, die ab Inca übrigens eine Nebenstrecke nach Llubí, Muro sowie Sa Pobla befährt, können auf einigen Fahrten Räder transportiert werden, die entsprechenden Verbindung sind im Bahn-Fahrplan gekennzeichnet.

Fahrpläne und Strecken

www.caib.es – Streckennetze und Fahrpläne der Busse sowie Bahnen der TIB, ebenso Flug- und Schiffsverbindungen der Insel. (Durchklicken ab der Startseite über die Ministerien, zur „Conselleria de Medi Ambient i Mobilitat“ bis zur TIB-Seite: www.emtpalma.es)

www.consorcidetransports.org – Informationen über alle Verbindungen, Linien sowie Fahrtzeiten der EMT-Busse in der Inselhauptstadt Palma

 

Lesen Sie hier mehr über das Busfahren in Mallorca