Suche innerhalb von reisebuch.de

Menorca Reiseinfos


Menorca hat vieles, was einen erholsamen und, wenn man will, erlebnisreichen Urlaub verspricht. Menorca hat gleichzeitig vieles nicht, was – nach allgemein verbreiteter Auffassung positiv wie negativ – von einer Baleareninsel erwartet wird.

Menorca- Liebe auf den zweiten Blick

Erst auf den zweiten Blick versteht man, warum es Menschen, die nach Menorca kommen, bisweilen schwer fällt, die Insel wieder zu verlassen. Erst bei näherem Hinsehen erschließen sich dem Besucher Vielfalt, Individualität und der besondere Charakter Menorcas. Die Vorzüge der Insel abseits des Pauschaltourismus wie einsame Strände, alternative Quartiere und zum großen Teil noch gänzlich unberührte Natur sind es, die den Reiz Menorcas ausmachen. Das gilt ganz besonders außerhalb der Hochsaison, der geeigneten Zeit für Fuß- und Radwanderungen.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck von Menorca ist eher unspektakulär, egal ob aus dem Flugzeug oder bei Anreise mit dem Schiff. Aus der Vogelperspektive ist die kleine, nierenförmige Insel mit ihren lediglich fünf Städten, alle an der Straße Maó-Ciutadella, und ihren Ferienorten an den Buchten rund um die Insel schnell überblickt. Kommt man über das Meer, erscheint Menorca als flacher, gleichförmiger Strich am Horizont. Das Profil bleibt auch beim Näherkommen gleichförmig; es weist kaum nennenswerte Erhebungen auf und ist zunächst nicht sonderlich beeindruckend.

Menorca wirkt nicht so imposant wie Mallorca und nicht so sexy wie Ibiza. Aber die Menorquiner haben ihre eigene Sicht der Dinge, und so erzählt man Besuchern gern folgende Anekdote:

Nachdem Gott Mallorca erschaffen hatte, war Petrus so begeistert, dass er darum bat, selbst eine Insel erschaffen zu dürfen. Gott stimmte zu, und Petrus erschuf Menorca. Es war offensichtlich, dass Petrus Gottes Werk nicht gerade übertroffen hatte. Deshalb vereinbarten beide als Ausgleich Folgendes: Gott sollte sich fortan um die Menorquiner kümmern und Petrus um die Mallorquiner. – Und was sagt uns diese Geschichte? Aus moderner Sicht vielleicht: Mallorca mag die größere und insgesamt attraktivere Insel sein, aber Menorca bietet die höhere Lebensqualität.