Suche innerhalb von reisebuch.de


Alaior auf Menorca

Alaior ist über einen sanften Hügel hinweg gebaut. In der Stadtmitte und gleichzeitig am höchsten Punkt des Ortes überragt die Kirche Santa Eulàlia alles andere. Durch ihre kompakte und zugleich gradlinige Architektur wirkt sie aus der Ferne fast wie die Schutzburg des Ortes.

Wer sich von Maó aus Alaior auf der Schnellstraße ME-1 nähert, hat diesen »typischen« Blick auf die Stadt. Alternativ erreicht man Alaior über die historische Straße Camí d´en Kane, die Maó mit Alaior und Es Mercadal verbindet und mitten durch das Städtchen läuft. Die Schnellstraße führt in einem leichten Bogen um Alaior herum. Leider ist der Blick auf den Ort durch Gebäude neueren Datums und Industriebauten etwas beeinträchtigt. Aber Santa Eulàlia und die schöne Hügellage sind durchaus auch von der Schnellstraße zu erkennen und laden zu einem Stop ein.

Alaior - Altstadt

Abseits der ausgewiesenen Sehenswürdigkeiten Alaiors macht es einfach Spaß, durch die verwinkelten, engen, auf und ab führenden Gassen zu spazieren. Wer einen Blick für Details und Architektur hat, erkennt mittelalterliche und arabische Relikte, z.B. am kleinen Platz Des Fossar verspielte Eingänge mit schönen Toren und Türornamenten oder das rote Haus an der Plaça des Ramal mit Loggia und Jugendstilfenstern. Vom Parc Munt de l´Angel hat man eine die tolle Aussicht auf die verwilderten Gärten am Kirchhügel mit dem Berg El Toro als Kulisse.

Weiter Informationen zu Alaior finden Sie unter:

Alaior - Sehenswürdigkeiten