Suche innerhalb von reisebuch.de

Kuscheltiere als häufige Reisebegleiter

Kategorie: Travel News ǀ

Jeder siebte deutsche Erwachsene hat auf Reisen ein Kuscheltier dabei, und zwar nicht für die Kinder, sondern für sich selbst! Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage des Reiseportals lastminute.de.

 

Verreisen: Nicht ohne meinen Teddy! - copyright lastminute.de

Laut einer Studie reist von den Frauen fast jede fünfte und von den Männern mehr als jeder zehnte (19 und 11 Prozent) in Begleitung eines Teddybären, Schlafschafs oder anderer Stofftiervarianten.

Darüber hinaus kann es fast jeder zweite Reisende, der selbst ohne Kuscheltier unterwegs ist, sogar verstehen, wenn andere mit so einem flauschigen Freund verreisen (48 Prozent / Männer 45 und Frauen 51 Prozent). Zur Ehrenrettung muss erwähnt werden, dass immerhin 28 Prozent dieses Verhalten jedoch vollkommen kindisch finden (Männer 32 und Frauen 22 Prozent).

Für die Umfrage hat lastminute.de über 1100 erwachsene Deutsche interviewt. Herausgekommen sind dabei auch die Gründe für das Kuscheltier als Reisebegleiter: Es dient angeblich als Glücksbringer (41 Prozent / Männer 42 und Frauen 40 Prozent), oder man kann ohne es nicht einschlafen (14 Prozent / Männer 6 und Frauen 20 Prozent). Als Mittel gegen die Einsamkeit unterwegs (13 Prozent / Männer 14 und Frauen 13 Prozent) oder weil Herrchen und Frauchen (analog zu den Postkarten mit "Amelies" Gartenzwergen) an jedem Reiseziel mit dem Kuscheltier ein Foto machen (9 Prozent /Männer 16 und Frauen 4 Prozent).

Vielleicht kommen die Hotels ja nun auf den Gedanken, für die heimlichen Begleiter Extra-Gebühren zu erheben oder spezielle kostenpflichtige Services anzubieten.