Suche innerhalb von reisebuch.de

Reiseführer Ludwigsburg

Kategorie: Travel News ǀ

Ludwigsburg ist mit rund 93.000 Einwohnern die größte Mittelstadt Baden-Württembergs und liegt nur wenige Kilometer von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Neben einer Kernstadt gehören sieben Stadtteile zu Ludwigsburg. Der Gründer war Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg, der mit dem Bau des Residenzschlosses Anfang des 18. Jahrhunderts auch die Stadt errichten ließ. Sie ist für ihre Schlösser und den barocken Baustil bekannt, der sich auch in den Straßenzügen und Alleen wiederfindet.

 

Das Jagd- und Lustschloss Favorite ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten in Ludwigsburg. pixabay.com © maxmann (CC0 Public Domain)

Touristeninformation

Das MIK (Museum – Information – Kunst) ist die Anlaufstelle für touristische Angelegenheiten. Hier erhalten Stadtbesucher Auskunft und Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Hotels, Stadtführungen und Veranstaltungen.

Im MIK
Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg
Tel.: 07141/910-2252
E-Mail: touristinfo@ludwigsburg.de
Mo-So, 10-18 Uhr

Stadtführungen

Das Angebot an Führungen in Ludwigsburg ist sehr umfassend und vielfältig. Neben klassischen Geschichtsführungen in der Stadt selbst sowie Touren in den Stadtteilen Ossweil und Hoheneck gibt es auch einige spezielle Führungen. So können sich die Besucher auch von bekannten historischen Figuren bei den sogenannten Kostümführungen durch die Stadt leiten lassen und erfahren zum Beispiel, wie der Stadtbaumeister Donato Guiseppe Frisoni gelebt und gearbeitet hat. Eine weitere Figur ist die Reichsgräfin Wilhelmine von Grävenitz. Sie berichtet von Liebe, Macht und Intrigen und gilt als einflussreiche Mätresse des Herzoges Eberhard Ludwig von Württemberg.

Zahlreiche Mythenführungen erzählen interessante Anekdoten, Grusel- und Geistergeschichten und berichten von mysteriösen Begebenheiten aus in Ludwigsburg.

Für alle, die mehr Action wollen, bieten sich die sportlichen Stadttouren auf Segways oder Fahrrädern an. Oder sie entdecken Ludwigsburg und seine Facetten beim sogenannten Sight-Jogging im Laufschritt.

Eine Übersicht über das gesamte Programm gibt es im Internet als Broschüre.

Sehenswürdigkeiten

Ludwigsburg verbindet man vor allem mit seinen Schlössern. Ein großer Publikumsmagnet ist das prachtvolle Residenzschloss. Es ist eines der größten barocken Bauwerke Europas, die im Original erhalten sind. Das Seeschloss Monrepos bietet seinen Besuchern eine romantische Atmosphäre. Der See lädt zum Angeln und Rudern oder zum entspannten Verweilen ein. Das Jagd- und Lustschloss Favorite liegt mitten in einem Natur- und Wildpark. Derzeit wird das Schloss allerdings renoviert. Daher ist es für etwa ein Jahr nicht für Besucher zugänglich.

Lohnenswert sind auch die vielen Museen in Ludwigsburg und ihre vielfältigen Ausstellungen. Allein im Residenzschloss gibt es fünf.

Die Museen im Überblick:

Ludwigsburg-Museum

Keramikmuseum

Modemuseum

Theatermuseum

Carl-Eugen-Appartement

Barockgalerie

Garnisonmuseum

Dorfmuseum

Strafvollzugsmuseum

Ein weiterer Hingucker ist der Marktplatz. Er ist von Arkadenhäusern und zwei Kirchen umgeben und bildet gewissermaßen das Herz der Stadt. In unmittelbarer Nähe des Platzes finden sich viele interessante Gebäude wie die Geburts- und Wohnhäuser einiger Dichter und Denker. Zum Beispiel wurden Eduard Mörike und David Friedrich Strauß in Ludwigsburg geboren. Friedrich Schiller hat immerhin einige Jahre in der Stadt gewohnt.

 

Hotels in Ludwigsburg

Zu den Hotels in Ludwigsburg zählt das Campuszwei. Das Hotel und Boardinghouse ist sowohl für Geschäftsreisende als auch für Familien geeignet. Es bietet moderate Preise an – und wunderbaren Service. Zudem sind die Zimmer geräumig. Vom Hotel aus sind viele Sehenswürdigkeiten schnell zu Fuß erreichbar, da es am Rande des Akademiehofes liegt.

Durch seine ruhige Lage am Stadtrand können die Gäste des Hotels Goldener Pflug das Treiben der Stadt hinter sich lassen. Dazu eignet sich besonders der Wellness- und Fitness-Bereich sowie die Lounge-Bar. Das Hotel gehört insgesamt zu der gehobenen Klasse. In einem der zwei Hotel-Restaurants werden typisch schwäbische Speisen serviert.

Für den etwas kleineren Geldbeutel ist das ibis budget Ludwigsburg eine gute Alternative. Das moderne Hotel befindet sich direkt am Bahnhof. Dennoch ist der Weg in die Innenstadt zu Fuß nicht weit.

Kulinarische Besonderheiten

Ludwigsburg wartet mit einem großen kulinarischen Angebot auf, das für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu bieten hat.

Im Café-Stüble Lutz zum Beispiel besticht durch seine schmackhaften Backwaren und Kuchen. Durch seine Lage am Marktplatz kann man dem Treiben dort entspannt bei Kaffee oder Wein zuschauen.

Wer mexikanische Speisen liebt, wird in Joe Peña’s Cantina y Bar einen schönen Abend verbringen. Das Restaurant gehört zum Hotel Campuszwei am Akademiehof und befindet sich mitten in der Stadt.

Vielfältiges, gutbürgerliches Essen und selbstgebrautes Bier bietet die Brauerei zum Rossknecht. Sie ist direkt an der Fußgängerzone gelegen und punktet mit einem gemütlichen Ambiente.

Leckere Burger gibt es in der Rocknrollbar Food & Drinks. Die Speisekarte bietet viel Auswahl, sodass auch für Vegetarier etwas dabei ist. Die Einrichtung und die Musik sorgen für eine rockige Atmosphäre. 

Programm für Kinder

Auch für die jungen Besucher Ludwigsburgs ist gesorgt. So erleben sie zum Beispiel mit Frederico, dem königlichen Schlossadler, eine ganz besondere Führung durch das Residenzschloss. Die Kinder dürfen sich zu Beginn der Führung verkleiden und als Wachsoldaten, Prinzessinnen oder Prinzen durch die Räume des Schlosses gehen. Das abwechslungsreiche Programm der Führung beinhaltet spannende Schlossgeschichten sowie Spiel- und Aktivstationen.

Ein weiteres Erlebnis für Kinder ist der Märchengarten. In 30 Szenen werden hier verschiedene Märchen und Sagen dargestellt. Der Märchengarten ist Teil der großen Parkanlage des Residenzschlosses.

Es gibt auch spezielle Stadtführungen für Kinder und Jugendliche. Als „Bürgerkinder“ begeben sich die Jüngeren auf eine Tour durch Ludwigsburg und entdecken spielerisch, wie das Leben im Barockzeitalter war. Die Jugendlichen erfahren, welche Tüftler in der Stadt gelebt und was sie alles erfunden haben.

Im Kinderfilmhaus erfahren die Besucher, wie Trickfilme und reale Filme entstehen und welche Arbeit dahinter steckt. Informationen über die Medien Film, Fernsehen und Werbung werden spielerisch vermittelt. Dabei zeigt das Kinderfilmhaus auch, mit welchen Manipulationstechniken diese Medien arbeiten. Dieses Angebot ist für alle Altersklassen geeignet