Suche innerhalb von reisebuch.de

Versicherung, Visum und medizinische Versorgung: Tipps für die Reisevorbereitung

Kategorie: Travel News ǀ

Zu einer guten Urlaubsvorbereitung gehört nicht nur der Kauf von Sonnenschutzmitteln, sondern auch eine Absicherung gegen alle Eventualitäten. Schließlich gilt: Wer sich im Vorfeld auf Notfälle vorbereitet, der kann die freie Zeit anschließend unbeschwert genießen.

 

Japanisches Visum; (c) flickr.com paul davidson CC2

Versicherung für die Reise

Wer seinen Urlaub außerhalb Deutschlands verbringt, sollte das im Idealfall nur mit einer gültigen Auslandskrankenversicherung tun. Darüber hinaus ist auch eine Unfallversicherung, die auch bei Vorfällen im Ausland greift, sinnvoll. Hier gilt es, vor Abschluss einer Police Leistungen zu vergleichen. Wer eine Kfz-Haftpflichtversicherung hat und plant, im europäischen Ausland einen Mietwagen zu leihen, prüft den Vertrag am besten auf eine Mallorca-Police. Ist diese vorhanden, greift der eigene Versicherungsschutz auch bei Fahrten mit dem gemieteten Auto.

Reisepass und Visum

Nach der Entscheidung für ein Reiseland gilt es zu prüfen, ob man einen Reisepass benötigt oder ob ein Personalausweis für die Ein- und Ausreise reicht. Gleichzeitig kann die Frage nach einem eventuell nötigen Visum geklärt werden, und ob es Vorgaben gibt, wie lange das Ausweisdokument noch gültig sein muss. Beim Auswärtigen Amt bekommt man Informationen zu allen Ländern sowie zu einem gegebenenfalls nötigen Impfschutz und Antworten auf viele weitere Reisefragen. Hat man alle wichtigen Reisedokumente zusammen, ist es ratsam, diese zu kopieren und getrennt von den Originalen mitzunehmen. Noch besser ist es, Pass und Visum einzuscannen und als PDF-Datei im eigenen digitalen Postfach aufzubewahren.

Wichtige Telefonnummern

Die Telefonnummer und Adresse der nächstgelegenen Deutschen Botschaft sollten Auslandsreisen am besten ins Mobiltelefon einspeichern und sich zusätzlich separat notieren. So hat man sie im Notfall gleich zur Hand. Ebenfalls immer dabei haben sollte man die Kartensperrnummer der Hausbank, ebenso wie die Telefonnummer der Unterkunft am Reiseziel und die landespezifischen Telefonnummern für Polizei, Feuerwehr und Notarzt.

Benötigte Medikamente

Wer regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte vor dem Urlaub rechtzeitig einen Arzttermin vereinbaren, um sich eine ausreichende Menge Arzneimittel für die Reisedauer verschreiben zu lassen. Müssen Medikamente mitgenommen werden, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, gilt es, sich von seinem Arzt eine (am besten mehrsprachige) Bescheinigung mitgeben lassen. So vermeidet man Probleme beim Zoll. Beim Transport flüssiger Medikamente auf Flugreisen ist es zudem wichtig, auf die Mengenbeschränkungen zu achten. Im Idealfall lässt man Medizin immer in der Originalverpackung, um Missverständnisse und Probleme bei der Gepäckkontrolle auszuschließen.