Suche innerhalb von reisebuch.de

Urlaubserinnerungen: Tipps für gelungene Reisevideos

Kategorie: Travel News ǀ

Jeder Reisende mit Smartphone hat heute stets eine Kamera dabei und so war es noch nie so einfach wie heute, schöne Urlaubsvideos zu drehen. Mit folgenden Tipps können Erinnerungen an die schönste Zeit des Jahres gelungen festgehalten werden.

 

Man muss nicht unbedingt eine Profikamera besitzen, um gute Videos zu erstellen! CC0 pixabay

Viele bringen von ihren Reisen Tausende digitale Bilder mit, die zu Hause mühsam in Digitalalben sortiert werden müssen oder als ein Fotobuch ausgedruckt werden und schließlich von der Familie daheim oder Freunden mit wenig Interesse durchgeblättert bzw. -geklickt werden. Kurze Urlaubsfilme begeistern nach der Reise hingegen auch die zu Hause Gebliebenen. Mit folgenden Tipps lassen sich auf Reisen tolle Videosequenzen aufnehmen, aus denen man schließlich mit einem Videobearbeitungsprogramm das Beste herausholen und einen interessanten Film kann.

1. Für einen sicheren Stand sorgen

Verwackelte Bilder können dazu führen, dass die Urlaubsstimmung verloren geht. Daher sollte man, auch wenn man kein Stativ im Gepäck hat, immer auf einen sicheren Stand achten.

2. Einheitliches Format bevorzugen

Um aus einzelnen Sequenzen einen einheitlichen Film zu gestalten, sollten die Aufnahmen immer im selben Format entstehen. Übrigens entspricht das Querformat unseren natürlichen Sehgewohnheiten und ermöglicht einen breiten Bildausschnitt, der später auch am Fernseher oder Bildschirm am besten zur Geltung kommen kann. Sollte das Urlaubsvideo später lediglich auf dem Smartphone betrachtet werden, genügt jedoch das Hochformat.

3. Auf den roten Faden achten

Wer mit seinem Video eine Geschichte erzählt, sorgt für mehr Aufmerksamkeit. Egal ob Kofferpacken oder Weg zum Airport – kurze Sequenzen bieten einen schönen Einstieg und nehmen den Zuschauer mit an das Urlaubsziel. Außerdem können etwa die Reiseroute oder ein Reiseteilnehmer das Filmgerüst darstellen – beispielsweise kann ein Kind als Kommentator etwas zu den Sehenswürdigkeiten erzählen. Wichtig ist, dass die Filmsequenzen nicht zu kurz oder zu lang sind.

4. Perspektive

Wer beim Filmen die Perspektive variiert und ein Motiv von verschiedenen Seiten aufnimmt, kann interessantere Aufnahmen erzielen – mit Überraschungseffekten lässt sich auch bei Zuschauern punkten.

5. Ton

Wenn der Ton für die Filmaufnahme wichtig ist, sollte man sich nah an die Geräuschquelle bewegen und auf eine ruhige Umgebung achten – eine andere Möglichkeit ist es, Urlaubsvideos im Nachhinein mit einem Videobearbeitungsprogramm mit Musik zu hinterlegen. Diesbezüglich muss man aber Folgendes wissen: Wer Videos online veröffentlicht, dessen Film darf keine urheberrechtliche Musik enthalten.

6. Licht

Bei ähnlichen Lichtbedingungen aufgenommene Videosequenzen sorgen für einen harmonischen Film, wichtig ist es außerdem, starkes Gegenlicht zu meiden.