Suche innerhalb von reisebuch.de

Anfahrt zum Disneyland in LA

Die Stadt Anaheim im Südosten von Metropolitan LA beherbergt die neben den Universal Studios meistbesuchte Touristenattraktion der Westküste: Disneyland mit (seit 2001) Disney’s California Adventure. Von Downtown LA und anderen Ausgangspunkten weiter nördlich erreicht man Anaheim am schnellsten auf dem Santa Ana Freeway (I-5), von West LA und Long Beach über den Redondo Beach Freeway #91 oder die Kombination San Diego/ Garden Grove Freeway (I-405/#22) und danach ebenfalls I-5. Die Zufahrt ab I-5 ist ausgeschildert.

Besuchsplanung für das Disneyland in LA

Die Disney-Parkplätze sind dank der Wegweisung ringsum kaum zu verfehlen. Öffnungszeiten für beide Parks: generell Mo-Fr 10-18 Uhr, Disneyland oft länger, Sa & So 9-24 Uhr; im Sommer auch werktags teilweise bis 24 Uhr. Saisonale, feiertägliche und ferienbedingte Abweichungen. Eintritt $63/Person (Kinder bis 9 Jahren ermäßigt $53) für den Ganztagspass eines der beiden Parks, der die Teilnahme an sämtlichen Rides und den Besuch aller Attraktionen in (jeweils) einem der beiden Parks einschließt. Wer beide Parks besuchen möchte, kauft ein Park Hopper Ticket ($83/$73) für einen Tag, $122/$102 für 2 Tage; auch mehr Tage sind möglich. Discount Coupons gibt es bei Disney nicht.


Die Parkgebühren betragen $11-$13. Wer die sparen möchte, sucht sich einen Parkplatz im weiteren Umfeld und geht von dort zu Fuß zum Parkeingang (weit) oder nimmt die Magnetbahn ab Disneyland Hotel, deren Benutzung indessen den Ticketkauf für einen der Parks voraussetzt. Eine andere Möglichkeit ist, das freie Parken für Downtown Disney zu nutzen, ggf. bis zu 5 Stunden.

Downtown Disney in LA

Zwischen beiden Parks befindet sich Downtown Disney, ein Restaurant- und Shoppingkomplex, der seinesgleichen sucht. Alles künstlich attraktiv, nicht billig, aber populär, dazu ohne Eintritt und Parkgebühren (3 Stunden frei, mit Restaurantrechnung bis zu 5 Stunden). Downtown Disney ist eine reine Fußgängerzone und verbunden mit dem neuen rustikalen Luxushotel Grand Californian und dem Disneyland Hotelkomplex. Auch in der schön gestalteten Disney’schen Hotelwelt befinden sich zahlreiche Restaurants und die einzigen guten Kneipen weit und breit.

California Adventure in LA

Disney’s California Adventure gehört – obwohl noch recht neu – zur eher konventionellen Sorte der Amusementparks mit Riesenachterbahn, typischen Jahrmarkt-Rides und viel Show. Der Besuch kann bei $63 Eintritt kaum empfohlen werden; richtig Spaß haben dort wohl nur amerikanische Familien mit Kindern, denen das Eintrittsgeld angemessen erscheint. Im folgenden ist daher nur Disneyland beschrieben:

Die Philosophie über Disneyland in LA

Über die Bewertung der Disneyschen Phantasiewelt sind die Meinungen seit eh und je ziemlich geteilt. Aber wenn in diesem ursprünglich (1955!) nur für Kinder gedachten Land der Mickey Mouse und seiner Freunde auch die Mehrzahl der Erwachsenen offensichtlich Spaß hat, warum eigentlich nicht?

Bereiche und Prioritäten in LA

Um möglichst viel von einem Tag in Disneyland zu haben, sollte man ein bisschen gezielt vorgehen. Der Park verfügt über fünf unterschiedliche miteinander verbundene Bereiche mit zahlreichen Attractions und Rides. Da sich bereits an Tagen mit mittlerem Andrang (alle Tage von Juni bis Anfang September, früher und später Wochenenden) vor diesen lange Wartezeiten ergeben (aber siehe Fast Pass!), kann man selbst bei früher Ankunft oft nicht alles an einem Tag wahrnehmen. Folgende Prioritäten zu setzen, macht nach Meinung des Autors Sinn:

  • Main Street USA: Eisenbahnfahrt zur Übersicht über den Gesamtkomplex
  • Adventureland mit New Orleans Square: Pirates of the Caribbean (bester Ride des ganzen Parks!) The Haunted Mansion (fantasievolle Geisterbahn) Indiana Jones Adventure: Temple of the Forbidden Eye!! Jungle Cruise (Bootstrip durchs »gefährliche« Afrika) Tarzans Tree House (Baumhaus mit tollen Einfällen)
  • Frontierland und Critter Country Big Thunder Mountain (Achterbahn im Wilden Westen) Splash Mountain (Nasses Vergnügen im »Baumstamm«) Mark Twain Riverboat (Raddampfer um Abenteuerinsel)
  • Fantasyland (vorzugsweise für kleine Kinder geeignet): It’s a Small World Peter Pan’s Flight Pinocchio’s Daring Journey
  • Tomorrowland: Star Tours (Simuliertes intergalaktisches Abenteuer) Space Mountain (Extrem-Rollercoaster im »Weltall«) Honey, I shrunk the audience (3D-Show)

Hinter Fantasyland befindet sich Mickeys Toontown, eine auf Kleinkinder zugeschnittene Welt der Disney-Charaktere.

 


Paraden und Feuerwerk in LA

Jeden Nachmittag finden zu jahreszeitabhängigen Stunden Paraden durch die Main Street zum Frontierland statt, unterhaltsame, lustige Züge, die rund eine halbe Stunde dauern; dafür werden immer neue fantasievolle Bezeichnungen gewählt.

An bis Mitternacht geöffneten Tagen gibt es nach Einbruch der Dunkelheit die Dreams come true Show mit einem tollem Feuerwerk zum Abschluss. Alles übertrifft Fantasmic, eine Disney- Lasershow am Nachthimmel: im Sommer täglich 22.30 Uhr, sonst nur samstags und an Tagen mit Hochbetrieb.