Suche innerhalb von reisebuch.de

Soho, TriBeCa, Hudson Square



Soho, TriBeCa, Hudson Square
Soho, TriBeCa, Hudson Square

Diese Stadtteile haben schon viele Umbrüche erlebt. Aus der ländlichen Gegend machte der Siegeszug der Industrie ein Gebiet voller Fabriken und Manufakturen. Doch für die Fabrikhallen des 20. Jahrhunderts fehlte der Platz. Die nutzlosen, aber wunderschönen Gusseisenhäuser verfielen, die Gegend wurde zwielichtig. Doch die Revolution der modernen Kunst, von New York aus gestartet, brauchte Raum. Aus den tristen Fabrikhallen Sohos (South of Houston Street) wurden kreative Räume für Kunstabenteuer und freies Denken. Emotionen, Sinnlichkeit und ein wenig Verruchtheit wirkten wie ein Magnet, der alle anzog, die dazu gehören wollten.

Die jungen Wall Street Broker verließen beinahe fluchtartig ihre Hochhausapartments und überfluteten die Loftetagen. Die Shops wurden schicker, die Restaurants edler, die Preise unerschwinglich, ein Überblick: www.artseensoho.com/map.html.

Die Kunst wurde nach Tribeca (Triangle Below Canal Street) vertrieben, wo das Bäumchen-wechsel-dich-Spiel wie einst in Soho inzwischen ebenfalls in vollem Gange ist. Wichtig für Cineasten: Das von Robert De Niro begründete Tribeca Filmfestival; www.tribeca.org.