Suche innerhalb von reisebuch.de

Mammutbäume im Grant Grove
Mammutbäume im Grant Grove; (c) RKH-Verlag Grundmann GmbH

<<< zurück zur vorherigen Seite

Zwischen Sequoia und Kings Canyon befindet sich im äußersten Westen der Parkareale der Grant Grove mit dem herausragenden General Grant Tree. Er ist etwas mächtiger, dafür aber rund 2 m kürzer als der Sherman Tree und gilt nach diesem und der General Lee Sequoia (beide im Giant Forest, siehe oben) als die Nummer 3 unter den größten Mammutbäumen. Der Grant Grove ist für sich unbedingt sehenswert, aber nicht ganz so eindrucksvoll wie der Giant Forest. Funktion des Bereichs ist ohnehin in erster Linie die »Besucherbewältigung«:

Beim Visitor Center im Grant Grove kann man in der Muir Lodge und in Rustic Cabins logieren: Tel. 1-866-546-4775 ($60-$160). Neben der Wuksachi Lodge, Tel. (888) 252-5757 ($100-$230), bei Lodgepole einzige Hotelunterkunft auf der Höhe ist die Montecito-Sequoia Lodge, ca. 10 mi südöstlich des Grant Grove; DZ Nebensaison $120, Hauptsaison ab ca. $200; Reservierung Tel. 1-800- 227-9900; www.mslodge.com. Außerhalb der Parks gibt es im National Forest noch die Stony Creek und Snowline Lodge, Reservierung unter & wie oben oder online: www.se quoia-kingscanyon.com.

Am Grant Grove gibt es drei Campgrounds (Azalea, Sunset, Crystal Springs). Azalea ist davon der beste; alle $18.


Weiter zum Yosemite Park

Der eindeutig schnellste Weg vom Sequoia zum Yosemite Park führt über Fresno, einem agrarwirtschaftlichen Zentrum und Turkey Capital of the US, obwohl dabei einige Kilometer mehr zu bewältigen sind (ab Grant Grove bis zur Yosemite- Einfahrt Fish Camp 110 mi) als auf kleinen Landstraßen durch die Vorgebirge der Sierra Nevada.

Bei einer Extrastunde Zeit wird man die Mühe einer Fahrt auf kurvenreichen Backroads über Tollhouse nach Oakhurst/Bass Lake nicht bereuen (aber nur mit regionaler Straßenkarte). Gute Campingmöglichkeiten gibt es am Pine Flat Lake (oft halbleerer Stausee des Kings River) und westlich des Bass Lake (Forest Service). Zwischen Auberry und North Fork liegt das immer volle (!) Kerkhoff Reservoir, dessen kühles, klares Wasser bei Hitze zum Baden einlädt.

Wer die Route über Fresno wählt, passiert nördlich die Millerton Lake Recreation Area mit einem tollen Campingplatz zwischen Felsen und Bäumen über dem Stauseee, wiewohl nicht billig. Anfahrt über Straße #41, Ausfahrt Millerton, dann geradeaus, vorm Friant Dam nach links, dann Wegweisung Campground rechts.

Oakhurst

Letzter gut sortierter Versorgungsort (Supermarktcenter Vons) vor dem Yosemite (im Park gelten bei begrenztem Angebot extreme Preise!) ist Oakhurst an der Straße #41. Zahlreiche Motels warten dort auf Gäste. Neben Mariposa ist Oakhurst die wichtigste Etappe außerhalb des Parks. Dort beginnt/endet die Straße #49, der ‘49ers Highway, benannt nach dem kalifornischen Goldrausch 1849-50.

Fish Camp

Etwa 2 mi südlich von Fish Camp passiert man die nostalgische Yosemite Mountain-Sugar Pine Railroad, die auf einem kleinen Rundkurs von Mai bis Oktober durch die hübsche Landschaft dampft. Das Dorf unmittelbar vorm Südeingang des Nationalparks besteht nur aus einer Tankstelle und einer Handvoll Lodges und B&B-Places; empfehlenswert ist die dort einzig moderate White Chief Mountain Lodge, Tel. (559) 683-5444. Wer nicht auf den Dollar schaut, findet mit der Tenaya Lodge von Marriott – im Sommer über $300, Tel. (559) 683-6555 – eine Bleibe für höhere Ansprüche; sie kann auch über Veranstalter bei uns gebucht werden. Ganz gemütlich ist das Apple Tree Inn, 2 mi südlich des Yosemite, aber mit ebenfalls recht happigen Tarifen ab $160 im Sommer, Tel. (559) 683-5111. Ähnlich liegt auch das kleine Big Tree B&B Inn, Tel. (559) 641-2828.

Der NF-Campground Summerdale vor den Toren des Parks bietet schönere Stellplätze als der nächste, überbeanspruchte Platz innerhalb des Yosemite Park, Wawona.

Mariposa Grove

Von der Südeinfahrt zum beeindruckenden Mariposa Sequoia Hain sind es nur wenige Meilen. Wegen des ausschließlich per Shuttle Bus möglichen Zugangs dauert der Abstecher mit Parken, Wartezeiten etc. alles in allem nicht unter 2 Stunden. Wer bereits im Sequoia/Kings Canyon Park war, muss den Mariposa Grove nicht gesehen haben.

Für die rund 40 mi in das Zentrum des Yosemite Tals (Curry oder Yosemite Village) benötigt man mindestens 90 Minuten.