Suche innerhalb von reisebuch.de

Von Los Angeles nach Las Vegas



Von L.A. nach Las Vegas auf der I-15

Für viele Touristen ist Los Angeles Ausgangspunkt für eine Reise durch die Utah-Nationalparks und/oder zum Grand Canyon National Park und darüberhinaus. Vor allem, wenn zunächst der Zion National Park auf dem Programm steht, liegt Las Vegas sozusagen am Wege. Bei Ziel Grand Canyon kostet das Zwischenziel Las Vegas einen ziemlichen Umweg. Wer auf Las Vegas – zumindest bei der Anreise – verzichten will, fährt zum Grand Canyon besser über den Joshua Tree Park und dann weiter über die I-40 nach Arizona.

Mehr dazu im Reiseführer USA - der ganze Westen ...

Die direkte Route I-15 von LA nach Las Vegas

Von Los Angeles nach Las Vegas sind es je nach Startpunkt 270- 320 mi. Man verlässt Los Angeles in Richtung Riverside/San Bernardino entweder auf dem Freeway #91 oder der I-10. Beide stoßen auf die stark befahrene Interstate #15 San Diego-Las Vegas-Salt Lake City. Nach Überquerung der San Gabriel Mountains bei San Bernardino führt diese Autobahn durch die südkalifornische »Wüste«, einen Landstrich, der mit seinen Felsformationen, Sanddünen und verkrusteten Salzseen eine überraschend abwechslungsreiche Fahrt bietet. Wegen der oft hohen Verkehrsdichte auf den ersten 130-150 mi bis Barstow und der vielen Steigungen sollte man für die Strecke bis Las Vegas nicht unter 6 Stunden Fahrzeit kalkulieren, auch wenn das Speedlimit großenteils bei 65-70 mph liegt.



Calico Ghost Town zwischen LA und Las Vegas

Ein Zwischenstopp ließe sich 10 mi östlich von Barstow einlegen, um die Calico Ghost Town zu besuchen, eine rekonstruierte Silberminenstadt des 19. Jahrhunderts in malerischer Umgebung (Ausfahrten Yermo oder Calico Road von der I-15). Dieser Regionalpark ist eine Art »Zwitter« zwischen historischem Erhaltungsanliegen und einer kommerziellen Touristenattraktion, die kein Reisebus auslässt. Geöffnet täglich 10-17 Uhr, Eintritt $6/$3; Info im Internet: www.calicotown.com.

Der eigentlich hübsch zwischen Felsen angelegte Campground (mit und ohne Hook-ups) war schon des öfteren Anlass für Leserkritik wegen ungepflegter Einrichtungen. Aber immerhin schließt die Gebühr ($18-$22) den Eintritt in die Ghosttown mit ein.

San Bernardino Mountains

Wer in diesem Bereich nach spätem Start in LA vielleicht daran denkt, schon zu campen bzw. bei entgegengesetzter Richtung eine letzte Nacht vor Erreichen von LA einzulegen, findet einen viel besseren Campground (komfortabel, wunderbar angelegte Stellplätze) im Silverwood Lake State Park, ca. 12 mi östlich der I-15 in den San Bernardino Mountains, Straße #138. Reservierung im Sommer angezeigt über Tel. 1-800-444-7275 bzw. www.reserve america.com. Am großen Strand dieses ringsum bewaldeten Stausees kann man gut baden und in der Marina Boote und Badeplattformen mieten. Ausweichcamping, falls voll: Mojave River Forks 8 mi weiter an der Straße #173 (See ist eingetrocknet).

Lokal sehr beliebt sind auch die Campingplätze in den weiter östlich gelegenen Bergen (National Forest) entlang der Straße #38 zwischen der I-10 östlich von San Bernardino und dem Big Bear Lake. Der auf der Karte reizvoll und (gegenüber der Interstate) meilenmäßig nur unwesentlich erscheinende Umweg ist mit viel Serpentinenfahrt verbunden und lohnt trotz hübscher Streckenabschnitte nicht sonderlich.



Death Valley
Death Valley, Zabriskie Point © by Mandj98 – flickr.com

Übers Death Valley

Eine Fahrt von LA nach Las Vegas bietet die Gelegenheit zu einem Besuch des Death Valley. Die Straße #127 ab Baker führt über Shoshone (dann #178) zur Oase Furnace Creek mitten im Tal des Todes. Dieser Abstecher mit Weiterfahrt nach Las Vegas kostet gegenüber der direkten Fahrt auf der I-15 mindestens 160 mi zusätzlich. Die Gesamtstrecke bis Las Vegas beträgt ohne Umwege kaum unter 270 mi. Dafür sollte einschließlich Zwischenstopps ein voller Extratag kalkuliert werden. Zum Vergleich: Las Vegas ist von Baker noch etwa 90 Interstate-Meilen entfernt, die inklusive kurzem Fotostopp in Stateline leicht in 2 Stunden zu machen sind.

Nipton zwischen Los Angeles zwischen Las Vegas

Gerade noch in Kalifornien liegt 10 mi westlich der I-15 an der Straße #164 das Wüstennest Nipton. Das urige Hotel Nipton hat preiswerte B&B-Zimmer ($60) und vermietet originelle Tent Cabins für 4 Personen ($55). Das Restaurant ist preiswert; www. nipton.com, Tel. (760) 856-2335.

Nevada zwischen LA und Las Vegas

Bereits an der Grenze California/Nevada (State Line) warten beidseitig der I-15 die ersten grandiosen Spielkasinos samt Amusementpark mit Riesen-Rollercoaster (Whiskey Pete’s, Primadonna und Buffalo Bill). Aber dort bloß keine Zeit verschwenden: am Strip in Las Vegas sind die Kasinos mindestens zwei Nummern interessanter.

Reiseführer USA - der ganze Westen